Donnerstag, 6. Dezember 2012

Nailart für 1. und 2. Advent

Heute habe ich ein etwas anderes Nageldesign für euch. Schon lange reizt es mich, mal Gelnägel auszuprobieren. Es geht mir aber nur um eine natürlich aussehende Verstärkung meiner Naturnägel, ich möchte keine Tips oder ähnliches, daher hab ich mal geschaut, was die Drogerie meines Vertrauens so hergibt... und ich habe ein Set von Fingers gefunden:

Es beeinhaltet ein elastisches Gel, eine härtende Flüssigkeit, eine Feile und ein in Alkohol getränktes Tuch. Den Mini-Topf habe ich mir vorsorglich gekauft, falls es total sch*** aussieht und ich es sofort entfernen will;-) Das Set kostet ca. 13€, der Topf ca. 7€. Stolzer Preis, aber günstiger als ein Nagelstudio...
Das Anbringen

Alter Falter, was hab ich mich geärgert!! Dieses doofe Gel lässt sich sehr umständlich verteilen, nur gut, dass ich eine Fräse für Nägel hier hatte, damit konnte ich zu dick aufgetragenes Gel super leicht entfernen. Ich war nicht besonders vorsichtig, habe einen Pinsel zum auftragen des Gels verwendet und dachte naiv: Klappt schon.
Hätte ich danebengegangenes Gel sofort mit einem Holzstäbchen entfernt, würde ich sagen: Hat tatsächlich gut geklappt.
Das Ergebnis ist sehr natürlich. Ich habe aber nicht wie empfohlen, 6 Schichten Gel drauf (wollte ja ein natürliches Ergebnis), sondern "nur" 2 Schichten, was auch schon absolut ausreicht. Der Nagel ist so hart verstärkt, dass er sich nicht mehr biegen lässt. Also genau das, was ich wollte.
Anwendung: Der Nagel darf nicht lackiert sein, mit dem beiliegenden Pad soll der Nagel nochmals gesäubert werden. Danach kommt eine Schicht Gel aus dem weißen Fläschchen drauf, danach sofort großzügig Härterflüssigkeit (Pinselchen nicht abstreifen). Innerhalb von drei Minuten ist das ganze ohne UV-Gerät ausgehärtet. Vorsicht. Solange das Gel noch nicht ausgehärtet ist, klebt es unglaublich stark an einfach allem!

Wie sich das nun tragen lässt und wie es sich weiter entwickelt, lasse ich euch wissen. Auch, wie das Auffüllen in ein bis zwei Wochen klappt ;-)

Nun aber zum Nageldesign!

Schritt 1: 
Rote French-Tips lackieren (hier von Rival de Loop, aber jeder rote Lack klappt, denn wir brauchen nur eine Schicht)

Schritt 2:
Roten Glitzer/Schimmerlack (hier von OPI aus der Burlesque LE) über das rote French lackieren

 Schritt 3: 
Dann folgt eine dünne Linie mit einem Tippainter entlang des French (optional habe ich noch eine Ecke mit Glitzerlack gestaltet, aber es sieht auch ohne sehr schön aus)

Schritt 4:
Abschließend kommt eine Schicht Topcoat drüber, damit alles schön glänzt!


Wie ihr gelesen habt, ist dieses Nageldesign für den ersten UND zweiten Advent, denn ich möchte das Set noch etwas testen, vor allem, wie gut darauf Nagellack hält und ich will nicht wieder umlackieren, denn heute ist bereits Donnerstag.
Das nageldesign ist auf allen Nägeln dasselbe, auch wenn die Schritte anderes vermuten lassen... aber ich wollte euch die verwendeten Produkte zeigen...

Was tragt ihr für ein Design auf den Nägeln??

Kommentare: