Mittwoch, 31. Dezember 2014

Das war es... mein Jahr 2014

2014 liegt in seinen letzten Zügen, ich muss gestehen, dass ich sehr froh bin, wenn 
dieses Jahr endlich vorbei ist. Ich glaube, dass niemals ein Jahr mich emotional 
und körperlich zugleich so fertig gemacht hat wie dieses...

Vorherrschendes Gefühl für 2015?
Vorfreude, wie sich mein Leben entwickeln wird, da ich das erste Mal in meinem 

28-jährigen Leben alleine wohnen werde. 
Panik, ob ich alleine klar komme (schließlich musste ich nie wirklich auf meine Finanzen
aufpassen...)
Gelassenheit, denn nicht mehr emotional abhängig von einem Partner zu sein ist befreiend!
Selbstsicherheit weil ich weiß, dass ich mich auf mich selbst verlassen kann!
Traurigkeit, weil nach 4,5 Jahren Beziehung nichts übrig geblieben ist,
weder verlässliche Freunde noch 
ein Kontakt zum ehemals wichtigsten Menschen auf der Welt für mich.
Hoffnung, dass vielleicht doch Freundschaft mit dem Ex möglich sein 
kann und die letzten Jahre so kein Totalverlust sind.
Freude, weil ich neue Freunde gefunden habe die mir wirklich gut tun ;-) Danke,
dass ihr immer für mich da seid und mich tröstet, wenn es mir schlecht geht 
und mir Mut zusprecht, wenn ich mich verloren fühle <3

2014 zum ersten Mal getan?
-Hoffnungen für eine gemeinsame Zukunft gehegt, nur um dann enttäuscht zu werden.
-Meinen gesamten Freundeskreis kritisch betrachtet und festgestellt, dass es bis
 auf wenige Ausnahmen"Schönwetterfreunde" sind, an denen mir nichts mehr liegt.
-Eine Wohnung gesucht und (mit viel Glück im Januar) gefunden.
-Von mir aus mit Männern geflirtet und sogar meine Nummer herausgegeben.
-Ganz unerwartet einen anderen netten Mann kennengelernt, der mein bester 
Freund geworden ist.

2014 nach langer Zeit wieder getan?
Geflirtet, Männer kennengelernt, ausgemistet und gelernt, mit mir selbst glücklich und 
zufrieden zu sein.
Es gab wieder nach Jahren einen ersten Kuss, Dating und bange Gedanken 
der Art: "Will er mich wiedersehen?"
Außerdem habe ich die Sportart Parkour ausprobiert, bin regelmäßig zum Sport gegangen und 
habe meine Ernährung umgestellt. Und somit tatsächlich 12kg in zwei Monaten abgenommen
und  wieder in Größe XS gepasst ;-)  (Und ich füge hinzu: Ich passe immer noch rein!)

2014 leider gar nicht getan?

Leider habe ich es nicht geschafft meine Makeupsammlung so zu arrangieren, wie ich 
es mir wünschen würde. Und natürlich nicht geschafft nennenswerte Aufbrauch-Erfolge 
zu verzeichnen.

Wort des Jahres?
"Ich kann nicht mehr."
"Darüber will ich nicht mehr sprechen."

Zugenommen oder abgenommen?
Ich muss feststellen, dass eines der wenigen positiven Aspekte an meiner Trennung ein 
Gewichtsverlust von -12kg gewesen ist.

Stadt des Jahres?
Köln, denn da wohne ich und arbeite da auch.

Alkoholexzesse?
Hust...

Haare länger oder kürzer?
Wieder etwas gewachsen, aber immer noch recht kurz. Ich lasse sie nun länger wachsen.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Nach wie vor: Ich gebe viel zu viel aus.

Höchste Handyrechnung?
?? Keine Ahnung.

Krankenhausbesuche?
Wieder mehr Glück als Verstand gehabt, daher auch in diesem Jahr mit blauen Flecken davon 
gekommen.

Most called person?

Mein Ex, meine beste Freundin.

Song des Jahres?
Da gab es direkt mehrere:
Gravity von John Mayer
Sail von Awholnation
Somebody I used to know von Gotye

Buch des Jahres?
Hm... tragischerweise habe ich in diesem Jahr nicht ein einziges Buch wirklich zu Ende gelesen.
Vielleicht sollte ich mir das für 2015 vornehmen?!

TV-Serie des Jahres?
Da gab es auch mehrere, ich zähle sie hier einfach mal auf...
*Sherlock
*American Horror Story

*Game of Thrones
*Big Bang Theory
--> Erstaunlich, dass ich da noch Zeit gefunden habe, zu arbeiten o_O, eine langjährige Beziehung
vor die Wand zu fahren und zu bloggen...

Teuerster Gegenstand, der im Jahr 2014 gekauft wurde?
Hm... Da wäre mein Laptop, welcher mit ca. 300€ reingehauen hat.


Erkenntnis des Jahres?
1. Wie unverschämt, Geld wächst nach wie vor nicht auf Bäumen!
2. Traue niemals einem Mann wenn er sagt, der liebt dich. Das sind alles Mistkerle...
3. Wahre Freunde sind immer für einen da!!
4. Liebe dich selbst, denn sonst tut es ja auch niemand.
5. Wenn ich an mich selber glaube, brauche ich niemals einen Mann.
6. Es ist möglich von jetzt auf gleich sein Leben zu ändern und so mit 
einer Diät erfolgreich zu sein.

Schönstes Ereignis?
... Da fällt mir in diesem Jahr keines ein. Das Jahr war fast durchweg gezeichnet 

von emotionalenKrisen und Niederschlägen fiesester Art. Aber ich habe dieses Jahr 
viele nette Menschen kennengelernt und das war für mich sehr schön nach der 
ganzen zermürbenden Zeit. 

2014 war mit einem Wort?
Ein Wort reicht bei weitem nicht, um es zu beschreiben. Ich denke da eher an.... 

schmerzvoll, anstrengend, einsam, beänstigend, emotional, neu, prickelnd,

traurig, aufwühlend...

Und nun, kommen wir zu den obligatorischen guten Vorsätzen für 
das kommende Jahr 2015...1. Gewicht verlieren und neues Gewicht halten
Ich möchte noch ein paar Kilo verlieren, denn dann würde ich mich noch besser 
und gesünder fühlen. Außerdem möchte ich das neue Gewicht dann auch durch 
Sport und gesunde Ernährung halten.

2. 3000€ sparen ;-)
Wie immer eigentlich ;-D  Kann man genug Geld haben?!

3. Mit mir selbst klar kommen

Irgendwann hatte ich geschrieben, dass ich mit einem Mann glücklich sein will. 
Klar wäre das schön, aber vernünftiger ist es, wenn man mit sich selber glücklich ist. 
Wenn es dann mit einem netten Mann super läuft oder sich irgendwann 
tiefere Gefühle entwickeln, ist das für mich eher ein Bonus, als eine Notwendigkeit 
um glücklich zu sein.

4. Meinen Nerven zuliebe: Ordnung halten (lernen)
Ich bin eine absolute Chaos-Queen! Nur ein Messie ist schlimmer als ich, 

daher ist oberste Regel, vor allem in einer eigenen Wohnung: Ordnungssystem 
entwickeln, verinnerlichen und durchhalten!

5. Makeup und Pflegeprodukte aufbrauchen

Ich will nicht, dass auf meinem Grabstein irgendwann mal steht:" Ich konnte fast 
das Pfännchen sehen!", daher will ich meine gigantströse Kosmetiksammlung 
reduzieren und daran arbeiten, meinen Blog für euch interessanter und
lesenswerter zu gestalten.

Ich hoffe, nein, bete inständig, dass das kommende Jahr positiver und erfüllender 
wird, als dieses grauenvolle Jahr, welches mir sämtliche Kräfte geraubt hat.
Hoffentlich war euer 2014 besser als meines und 2015 muss einfach ein gutes Jahr werden.
Daher starte ich voller Hoffnung in ein paar Stunden in meinen persönlichen "Neuanfang" und lasse alles auf mich zukommen ;-)

Donnerstag, 25. Dezember 2014

Project Beauty-Pan (Pflegeprodukte aufbrauchen)

Analog zu einem Makeuplastigen Project Pan, möchte ich es 2015 endlich in Angriff nehmen und auch Cremes, Lotionen und Co. aufbrauchen. Das ganze schimpft sich dann Beauty-Pan :D

Natürlich werden zwangsläufig einzelne Produkte leer gehen. Ich bin ja ein Mensch, der sich duscht, die Haare wäscht etc. Dennoch haben sich Armeen von Produkten angesammelt, die ich sonst einfach stehen lassen würde... Daher enthält diese Liste (die nur verschriftlicht wird für mich zur Dokumentation) hauptsächlich Cremes und Lotionen, aber auch Produkte wie Rasiergel, die ich ohnehin aufbrauchen würde.
Updates gibt es jeden Monat, insgesamt wird es 12 solcher Updates geben. Ich werde die Bilder der aufgebrauchten Produkte hier unter der Liste in den jeweiligen Updates zeigen, aber natürlich auch in meinem regulären Project Pan, denn dafür zählen sie auch.

Regeln:
- Bis Ende 2015 müssen 60 Pflegeprodukte aufgebraucht werden, sonst verfallen die "Belohnung".
- Bis Ende 2015 darf nichts nachgekauft werden, es sei denn ich sollte wirklich nichts mehr da haben (z.B. Shampoo oder Duschgel)
- Sollte ich dieses Projekt erfolgreich abschließen (wovon ich ausgehe), dann darf ich für 60€ nach Herzenslust entweder bei Mac einkaufen oder in einer Drogerie meines Vertrauens.
- Die hier enthaltenen Produkte sind die, die aus meiner Sammlung weichen sollen, sie werden aber auch für mein normales Project Pan gerechnet denn diese Liste soll mich daran erinnern, welche Produkte ich immer vernachlässige. In meinem regulären Project Pan brauche ich auch Pflege auf, aber teilweise "einfach so", ohne ein bestimmtes Produkt im Sinn zu haben. Beide Listen dürfen also daher miteinander kombiniert werden.
- Die 60€ sollen ein zusätzlicher Anreiz sein, dass ich die Produkte schneller aufbrauche. Erreiche ich in beiden Projekten meine gesetzten Ziele, ist die "Belohnung" schließlich größer, da ich wegen beiden Projekten mehr/häufiger einkaufen darf ohne ein schlechtes Gewissen zu haben  ;-)

Hier also meine Liste an Pröbchen- und Originalgrößen, die weichen sollen...

  1. Schauma Cotton Fresh Shampoo
  2. Schauma Trockenshampoo
  3. L´OREAL Sprühkur
  4. Garnier Haarspitzenfluid
  5. Blistex Lippenbalsam
  6. Sebium Pore Refiner
  7. Balea Körperbutter-Pröbchen
  8. Weleda Mandel Gesichtscreme-Pröbchen
  9. Weleda Granatapfelkörperöl- Pröbchen
  10. Weleda Sanddornhandcreme- Pröbchen
  11. Dove Körperöl
  12. Olaz Tagescreme
  13. Olaz Nachtcreme
  14. Isana Haarspitzenfluid
  15. Cranberry Körperbutter von Rossmann
  16. Yves Rocher Detoxlotion
  17. Neutrogena Handcreme
  18. Neutrogena Bodylotion- Pröbchen
  19. Sensea Bodylotion- Pröbchen
  20. Bioderma Gesichtswasser
  21. Essence Pore Refiner
  22. Balea Augenmakeupentferner
  23. Isana Trockenshampoo
  24. Balea Vanilledeoroller
  25. Balea Rasiergel
  26. Balea Rasiergel
  27. Balea Rasiergel
  28. Balea Rasiergel
  29. Lush Angels on Bare Skin
  30. Ebelin Nagellackentferner
  31. Fructis Haaröl
  32. Bodyshop Pröbchen
  33. Bodyshop Pröbchen
  34. Balea Vanilleshampoo
  35. Balea Erdbeershampoo
  36. Rossmann Augencreme
  37. Balea Enzympeeling
  38. Balea Gesichtsmaske
  39. Balea Gesichtsmaske
  40. Balea Gesichtsmaske
  41. African Peeling Maske
  42. African Peeling Maske
  43. Yves Rocher Aprikosenkernpeeling
  44. Schaebens Gesichtsmaske
  45. Schaebens Gesichtsmaske
  46. Schaebens Gesichtsmaske
  47. Isana Gesichtsmaske
  48. Alterra Spülung
  49. Balea Spülung
  50. Balea Spülung
  51. Balea Spülung
  52. Pantene Coloration (Ende Februar)
  53. Pantene Coloration (Ende Mai)
  54. Pantene Coloration (Ende August)
  55. Pantene Coloration (Ende November)
  56. Alverde Körperbutter- Pröbchen
  57. Alverde Körperbutter- Pröbchen
  58. Alverde Körperbutter- Pröbchen
  59. Isana Shampoo
  60. Müller Kamille Körpercreme
Eine ganze Menge Produkte, ich hoffe ich kann nur besser fokussieren, welche Kosmetika weichen sollen. Ohne Liste würde ich irgendwas benutzen, so habe ich immer einen Überblick, was ich aufbrauchen muss. 
Traurigerweise, ist das noch lange nicht alles, was meinen kostbaren Platz im Kosmetikschrank einnimmt, auf jedes Produkt kommen ca. drei weitere völlig unbenutzte Podukte.
Das Geld wurde dafür schon ausgegeben, nun wird es Zeit sie auch zu benutzen ;-)

In diesem Sinne... 2015 kommt schnellen Schrittes und mit ihm ab dem 1.1.2015 der Beginn meines weiteren Aufbrauchprojektes.
Ich habe so im Gefühl, dass 2015 ein mega-aufbrauch-Jahr wird ;-)

Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. 

Freitag, 12. September 2014

[TAG] Project Pan Questionaire (Project Pan Fragebogen)

Da ich ein ausgesprochener Fan des Konzeptes "Project Pan" bin, ist dieser TAG wie für mich gemacht ;-D Mitmachen darf jeder, der sich ebenfalls- wie ich- dazu berufen fühlt!

1. Warum machst du ein Project Pan?
Ich habe mit einem Project Pan () begonnen, weil ich schlicht und ergreifend viel zu viel Makeup besitze, aber leider zu wenig Platz dafür. Außerdem habe ich überwiegend Drogeriemakeup (was erstmal nichts schlimmes ist...), aber ich hätte gerne etwas hochwertigeres Makeup.

2. Was ist die größte Herausforderung bei einem Project Pan?
Die größte Herausforderung ist tatsächlich, diszipliniert und motiviert zu bleiben. Das Kaufverbot und die Tatsache, dass man ein Produkt über einen längeren Zeitraum täglich oder zumindest häufig verwenden muss, können schnell langweilen oder dazu verführen neue Produkte zu kaufen...

Hier ein kleiner Tipp: Ein wöchentliches Makeupkörbchen oder ein Zweiwöchiges Makeupkörbchen mit ausgesuchten, neu ausgesuchten Produkten aus der Sammlung geben die nötige Abwechslung  ;-)

Meine Motivation: Anzahl an Produkten setzen, bei denen ich das Pfännchen erreichen will oder die ich aufbrauchen will und ein striktes Kaufverbot, bis dieses Ziel erreicht ist. Ich gebe mir dafür bis Ende diesen Jahres Zeit, dann erlaube ich mir einen kleinen Haul. Im kommenden Jahr erlaube ich mir erst im März wieder etwas zu kaufen und wieder zur Jahresmitte hin ;-) Oder sobald ich eine entsprechende Produktanzahl geleert habe und mir verdient habe wieder etwas einkaufen zu dürfen.
Aber diese Minihauls sind eine absolute Notlösung, wenn ich es tatsächlich nicht mehr aushalte ;-)

3. Was ist der größte Vorteil/das größte Erfolgserlebnis bei einem Project Pan?
Der größte Vorteil ist, dass man tatsächlich einen Nutzen seines angelegten Geldes hat. Wenn ein Produkt- egal wie teuer- unbenutzt oder noch originalverpackt bloß herumliegt, dann ist es nicht nur so, als ob man es gar nicht hätte, sondern so als hätte man das Geld einfach aus dem Fenster geworfen.
Ein Produkt lange zu benutzen (vor allem, wenn es geliebt wird) ist eine echte Wohltat, denn man kann es aufbrauchen und ihm so die verdiente Aufmerksamkeit und Liebe zeigen, die es auch verdient.
Und irgendwann ist dann ein winzig kleines Pfännchen sichtbar... und die Gewissheit kommt, dass man sein liebstes Produkt tragen und aufbrauchen konnte, bevor es schlecht wird.

4. Wie viele Project Pans hast du bereits gemacht?
Schon ein paar, aber bisher bin ich leider immer schwach geworden und habe mein Kaufverbot nicht durchgehalten.
Doch dieses Mal bin ich motivierter und bisher auch schon zufrieden mit dem bisherigen Fortschritt.

5. Machst du noch andere "Aufbrauch-Programme" außer Project Pan?
Nein, ich mache nur noch Project Pan. Ich überlege, ob ich im kommenden Jahr eventuell an der "Pan that Palette Challenge" teilnehme, aber das habe ich noch nicht endgültig entschieden.

6.Kaufst du weiter ein oder bist du auf einem strikten "No Buy" (Kaufverbot)?
Im Moment seit 6 Wochen auf einem strickten und konsequenten Kaufverbot... aber es ist immer noch hart! Ich würde so gerne die neuen Produkte anschauen und kaufen... aber ich will weiter eisern bleiben ;-)
Zumindest bis zum neuen Jahr, denn da ich voraussichtlich irgendwohin (haha) fliegen werde, werde ich mir am Flughafen etwas von Mac gönnen ;-) Das ist schon fest eingeplant und daran wird auch nicht mehr gerüttelt.

7. Was sind deine liebsten "Project Panner"?
Tatsächlich gibt es drei super süße Mädels, die mich dazu inspiriert haben dieses Projekt zu machen. Dies sind zum einen
PrettyPistol86, Glamourwithgrace und Strwberrysweet (zu finden bei Youtube), unbedingt einen Blick wert!

8. Hast du Tipps für jemanden, der zum ersten Mal ein Project Pan machen möchte?
Tatsächlich habe ich dazu bereits einen kleinen Post verfasst ;-)
Für ein paar Tipps, bitte HIER KLICKEN!

Früher habe ich immer gedacht, es wäre unmöglich jemals eines meiner Produkte aufzubrauchen. Aber mittlerweile bin ich sehr begeistert. Und wenn ich doch irgendwann mal mies gelaunt bin, dann schaue ich mir die "Project Panner" an und bin wieder neu motiviert ;-)


Wie steht ihr zu Project Pan oder ähnlichen Programmen??

Mittwoch, 9. Juli 2014

Tipps und Tricks, wie man jeden Monat viele Produkte aufbraucht

Ich gehöre jeden Monat (bis auf diesen wahrscheinlich...) zu den Leuten, die immer recht viele Produkte leeren können.
Oft werde ich gefragt, wie man es schafft, 7, 10, 15 Produkte innerhalb von vier Wochen aufzubrauchen.

Da ich weiß, dass viele ein "Project Pan", "Kosmetikmord" oder in meinem Fall "Kosmetiksubstitution" betreiben, möchte ich euch heute vorstellen, was ich so tue, wie ich es schaffe so viel aufzubrauchen.

1. Eine Anzahl an Produkten auswählen und einen Zeitraum setzen! (z.B. 20 Produkte innerhalb von 4 Monaten leeren)
Für einen Überblick, ich habe mir zudem mein Projekt mit einem Belohnungssystem kombiniert. Ich brauche beispielsweise zwei Nagellacke auf und kaufe dafür einen neuen. Oder für zwei geleerte Lidschatten verdiene ich mir einen Mac Lidschatten. Der Zeitraum zeigt mir zudem, dass dieses Verzichten auf neue Produkte endlich ist, was auch helfen kann.

2. Die auserwählten Produkte in ein Körbchen stellen oder (z.B. in der Dusche/ am Waschbecken) isolieren.
Die Idee dahinter ist, dass wenn man durch bessere/ schönere/tollere Produkte abgelenkt wird, greift man eher weniger zu dem Produkt, welches man aufbrauchen will. Daher isoliere ich die Produkte die weg sollen und kann mich so auf die Produkte konzentrieren, die wirklich weg sollen.

3. Zuerst das aufbrauchen, was schon am weitesten aufgebraucht ist.
Denn es ist schwieriger ein komplett neues Produkt aufzubrauchen, als eines, welches bereits zur Hälfte geleert ist.

4. In eurer Handtasche ist Platz für aufzubrauchende Lippenpflege oder Handcreme.
Bei mir befindet sich diese meistens in einer meiner liebsten Kosmetiktaschen. Tagsüber kann ich so mehrfach Lippenpflege und Handpflege auftragen.

5. Produkte anders verwenden.
Euer Sprühdeo macht nicht, was ihr erwartet?? Kein Problem, als Raumduft ist es vielleicht besser.
Eine ausgediente Handcreme oder Bodybutter die euch nervt?? Als Fußpflege ist sie vielleicht besser geeignet.
Eine Bodylotion ist euch zu flüssig, nicht pflegend genug?? Kein Problem, versucht es unter der Dusche zum Beine rasieren zu verwenden. So habe ich eine Revlon Waschcreme aufgebraucht.

6. Produkte über den Tag verteilt erneut auftragen.
Manchmal trage ich Lippenstift oder Lipgloss nur einmal auf, wenn ich mich schminke, statt, wie ich es euch empfehle, über den Tag verteilt um diese wieder aufzufrischen. So werden eure Produkte tatsächlich nahezu wegschmelzen ;-)

7. Nicht mehrere Produkte aus einer Spalte alternierend benutzen!
Ein Duschgel geht schneller leer, als zwei. Ein Shampoo ist eher aufgebraucht, als drei verschiedene. Wenn ihr zwei Peelings oder so aufbrauchen wollt, dann nehmt sie euch nacheinander vor, beginnt dabei mit dem am weitesten aufgebrauchten.

8. Bleibt motiviert!
Es ist besonders schwer, nichts zu kaufen, wenn man gerade ein Project Pan macht, ich gebe es ja zu. Ich breche im Moment auch ständig ein. Aber ich benutze dann seltsamerweise trotzdem überwiegend die Produkte in meinen Körbchen.

Ich hoffe, diese Tipps waren hilfreich für euch! Was macht ihr, um Produkte schneller leeren zu können?