Freitag, 1. Januar 2016

Meine Top "(DIY) Home-Spa" Anwendungen...

Wer sich den Luxus leisten kann, regelmäßig in einem Spa zu entspannen und sich dort mit pflegenden Anwendungen verwöhnen zu lassen, dem gönne ich es von Herzen. 
Wer aber wie ich das Geld dafür lieber spart (um es direkt in Schminke zu investieren), der kann sich durch meinen Post ja inspirieren lassen.
Gut... jeder kann sich ein Schaumbad einlassen und Duftkerzen dazu anmachen, das mache ich ja auch. Aber ich mache noch ein paar Anwendungen, die mein Wohlbefinden steigern können. 
Die Vorteile der DIY Haarmasken, Gesichtsmasken und Peelings liegen ganz klar einerseits im finanziellen Bereich und auch im zeitlichen Bereich.
Die Produkte (Achtung, Klugscheisserei: "Treatments") sind schnell mit wenigen Haushaltsprodukten gezaubert, kosten nicht viel und man kann sich selbst damit verwöhnen, ohne das Haus verlassen zu müssen. 
Für manche Produkte greife ich an einem Home-Spa-Tag auch durchaus auf die Fertigvariante zurück, was ich so an einem Entspannungstag Daheim mache (z.B. um wieder Kraft zu tanken nach stressigen Weihnachtstagen oder um mich für ein Date mit meinem Schatz vorzubereiten...)und welche Produkte ich dafür verwende, zeige ich euch nach meinen DIY- Treatments.

DIY. Treatments:

1. Pflegende Haarmaske - regt Haarwachstum an, pflegt sprödes Haar
Für diese- am besten über Nacht angewendete- Maske brauchst du:

  • zwei Esslöffel natives Kokosöl
  • einen Esslöffel Olivenöl
  • einen Esslöffel Arganöl oder Traubenkernöl
  • ein paar Tropfen Heilöl  
  • ein Gefäß zum anrühren
  • Frischhaltefolie
  • ein Handtuch
Das Kokosöl erwärme ich vorsichtig bei geringer Leistung in der Mikrowelle, bis es komplett flüssig ist, dann mische ich alle anderen Zutaten dazu. Ich trage die Mixtur im gesamten Haar auf, vor allem aber auf die Kopfhaut. Dann massiere ich die Kopfhaut ca. 4min, anschließend setze ich mich so hin, dass ich kopfüber sitze und massiere für weitere 4min meine Kopfhaut.
Dann setze ich mich vorsichtig auf und wickle meine nun sehr öligen Haare mit Frischhaltefolie ein und dann noch mit einem Handtuch. So gehe ich dann schlafen. Nach ca. 16 Stunden (morgens mache ich dann gemütlich noch Haushalt) wasche ich die ganze ölige Haarmaske aus und freue mich über seidige, glänzende und weiche Haare.
Meine Theorie:
Die verwendeten Produkte regen das Haarwachstum an, reduzieren Haarbruch, so wachsen die Haare gesünder und stärker nach. Das Heilöl durchblutet die Kopfhaut stärker, die Massage unterstützt die Durchblutung der Kopfhaut, dies könnte die Haarwurzeln stimulieren und so zu schnellerem Haarwachstum führen. 
Die Frischhaltefolie und das Handtuch sollen angeblich wie ein Treibhauseffekt wirken, die Haare sollen davon schneller wachsen. Für mich, schützt beides meine Bettwäsche und meine Kleidung davor, komplett eingesaut zu werden.
Wohlgemerkt: dies ist Theorie, ich freue mich aber über folgendes Ergebnis: meine Haare sehen total glatt, glänzend und seidig aus, sind sehr gepflegt und duften unheimlich lecker nach Kokos <3
Wie oft verwende ich diese Haarmaske?
Ich verwende die Haarmaske alle zwei Wochen.

2. Ultrapflegendes Handpeeling 
Für dieses Handpeeling brauchst du:
  • ein Gefäß zum anrühren
  • einen Esslöffel Kokosöl
  • optional: ca. 5 Tropfen Heilöl
  • zwei Esslöffel Zucker
  • eine kleine Schüssel zum Anrühren
Ich gebe das Kokosöl in eine kleine Schüssel und lasse es in der Mikrowelle etwas weich werden. Dann mische ich den Zucker (und das Heilöl) hinzu. Nun wird es schmierig, denn ich reibe nun meine Hände großzügig aber nicht grob mit der Mixtur ein, lasse sie für ca. 2min einwirken, dann rubbel ich erneut meine Hände, anschließend wasche ich das Handpeeling unter fließendem Wasser ab. 
Meine Theorie:
Kokosöl pflegt und durchfeuchtet die Taut, der Zucker trägt die abgestorbenen Hautschüppchen ab und das Heilöl desinfiziert und regt die Durchblutung der Haut an.
Wie oft verwende ich dieses Handpeeling?
Ich verwende es nach Bedarf, dh. zweimal im Monat oder jede Woche.

3. Handmaske für geschmeidige Pfötchen
Für diese - am besten über Nacht angewendete- Handmaske brauchst du:
  • einen Esslöffel natives Kokosöl
  • einen Teelöffel Mandel- oder Olivenöl
  • ein kleines Gefäß zum Anrühren
  • Baumwollhandschuhe
Im Prinzip ist es eine etwas reichhaltigere Handcreme, die über Nacht einwirken kann. Besonders gerne mache ich sie nach dem obigen Handpeeling, dann sind meine Hände am nächsten Morgen butterweich!
Ich lasse das Kokosöl etwas weich werden und vermische es mit dem Mandel- oder Olivenöl, dann trage ich die noch relativ feste Mixtur großzügig auf beiden Händen auf und ziehe meine Baumwollhandschuhe darüber. Fertig :-) Über Nacht kann die Handmaske besonders gut einwirken.
Meine Theorie:
Das Kokosöl glättet, pflegt und durchfeuchtet die Haut, ebenso wie das Mandel- oder Olivenöl.
Wie oft verwende ich diese Handmaske:
Immer nachdem ich ein Handpeeling gemacht habe.


4. Lippenpeeling für weiche Lippen
Für ein kleines Tiegelchen (reicht für ca. 4 Anwendungen) brauchst du:
  • ein kleines, leeres und desinfiziertes Tiegelchen
  • einen Teelöffel Honig
  • einen Teelöffel Zucker
  • ein Kosmetiktuch
Ich vermische den Honig mit dem Zucker, bis eine einheitliche Masse entsteht und fülle sie in das Tiegelchen ein. Dann streiche ich meine Lippen mit dem Produkt ein und lasse es etwa 10 min darauf. Anschließend reibe ich vorsichtig über meine Lippen, damit sich die trockenen Hautschüppchen lösen. Die trockenen Schüppchen entferne ich mit einem Kosmetiktuch von meinen Lippen und freue mich über weiche Lippen.
Meine Theorie:
Honig durchfeuchtet die Lippen und die Zuckerkristalle helfen trockene Hautschüppchen sanft zu lösen. 
Ich würde davon abraten, die Lippen sauber zu schlecken: es sei denn natürlich, ihr wollt abgestorbene Hautschuppen futtern...
Wie oft verwende ich dieses Lippenpeeling:
Wenn ich daran denke, verwende ich das Peeling einmal in er Woche (also ein Tiegelchen ungefähr einen Monat lang), wobei ich es immer kritisch beobachte, ob das Produkt noch gut ist. Länger als einen Monat würde ich es aus hygienischen Gründen allerdings besser nicht verwenden. 

5. Rizinusöl für lange und volle Wimpern/ Augenbrauen
Gut, zugegeben... eine etwas "gewagtere" Beautyanwendung,... aber alles, was du dafür brauchst:
  • Rizinusöl (Apotheke)
  • Wattestäbchen
  • (Mut)
Das Rizinusöl kennt man überwiegend als sehr zuverlässiges Abführmittel und als dieses... naja... macht es seinem Namen auch alle Ehre. Der Geruch wird als neutral beschrieben, aber ich muss von diesem kalten, fettigen Geruch direkt würgen, so eklig riecht es für mich.
Die Konsistenz ist sehr schmierig, fest und richtig ölig.  
Meine Theorie:
Darauf, es auf Wimpern und Augenbrauen aufzutragen, bin ich durch das Internet gekommen. Rizinusöl soll nämlich das Haarwachstum anregen, und vollere Wimpern, bzw. Augenbrauen begünstigen... Zahlreiche positive Berichte haben mich so neugierig gemacht, dass ich nun jeden Abend vor dem Schlafengehen Rizinusöl auf ein Wattestäbchen gebe und meine Augenbrauen und meinen oberen Wimpernkranz "mit dem Zeug" einreibe. Nach einigen Monaten, soll man Resultate sehen... bin mal gespannt und werde für euch dokumentieren!
Wie oft verwende ich Rizinusöl:
Künftig jeden Abend, bevor ich ins Bett gehe.

6. Heilerde-Kohle- Gesichtsmaske gegen Unreinheiten und fettige Haut
Für diese Gesichtsmaske brauchst du:
  • 2-3 Kohlekapseln (Drogerie)
  • 1 Esslöffel Heilerde
  • 5 Tropfen Teebaumöl
  • 1-2 Esslöffel Wasser
  • ein kleines Gefäß zum Anrühren
  • einen alten Maskenpinsel zum Auftragen
  • einen Waschlappen
  • Gesichtswasser und Wattepad für anschließende Nachreinigung
  • Gesichtscreme für anschließende Pflege
Diese DIY-Maske ist schnell gemacht und hat einen mattierenden und reinigenden Effekt auf MEINE Haut. Ob man sie auf Akne oder Problemhaut anwenden kann/darf/sollte... müsst ihr bitte auf eigene Verantwortung hin entscheiden.
Ich vermische die aktiv Kohle aus den Kohlekapseln mit der Heilerde, dem Teebaumöl und dem Wasser und trage es mit dem Maskenpinsel in meinem Gesicht auf. Dabei spare ich Augen-, Mund- und Nasenpartie aus. Ich lasse die Maske komplett trocken, dann entferne ich sie mit einem nassen Waschlappen.
Nach einer Anwendung ist die Haut ziemlich gespannt, ich reinige daher noch mit einem Mizellenwasser nach und creme die Haut dann ein. Am nächsten Morgen ist sie weich und intensiv gereinigt.
Meine Theorie:
Aktiv-Kohle bindet Giftstoffe (oder z.B. Mitesser) auf der Haut und soll sie angeblich aus den Poren ziehen. Die Heilerde absorbiert Talg auf der Haut, Teebaumöl desinfiziert die Haut.
Wie oft verwende ich die Gesichtsmaske:
Einmal pro Woche, spätestens aber alle zwei Wochen.


Liebste Fertigvarianten an einem Spa-Tag Daheim:
Klassischerweise mache ich so einen Entspannungstag vor einem Date, oder wenn ich das Gefühl habe, ich hätte meinen Körper vernachlässigt. Sprich, wenn ich mich nicht tip-top-gepflegt fühle oder den Eindruck habe, ich könnte mehr aus mir herausholen um so gut wie möglich auszusehen.

1. Arganöl für geschundene Haarspitzen und -längen
Ich liebe, liebe Arganöl und vertraue absolut auf die positive Wirkung, die es auf meine Haare hat. Bevor ich mein Badewasser einlasse, gebe ich daher einen Klecks Arganöl in meine Handfläche , verreibe ihn in den Händen und "ummantele" damit meine trockenen Haarspitzen. Was dann noch übrig ist, verteile ich in den Haarlängen. Mit einer großen Haarklammer stecke ich die Haare dann hoch, damit das Arganöl einwirken kann.

2. Badewasser mit Badeschaum <3 und Duftkerzen
Nun ist es Zeit, mein Badewasser einzulassen, natürlich mit Schaum und Dufterzen :-)

3. Gesichtsreinigung und Gesichtspeeling
Während mein Badewasser einläuft, reinige ich mein Gesicht mit einem Reinigungsöl und mache ein Peeling, damit meine Haut von trockenen Schüppchen befreit wird und die anschließenden Produkte besser aufnehmen kann. 

4. Nosestrips um Unreinheiten zu entfernen und anschließende Reinigung mit Mizellenwasser
Während das Badewasser einläuft, verwende ich Nosestrips um meine Poren von unerwünschten Untermietern zu befreien. Ist das Badewasser eingelaufen, ziehe ich die Strips ab und reinige mit Mizellenwasser auf einem Wattepad die Haut an diesen Stellen nach.

4. DIY Lippenpeeling
In den letzten 10min während das Badewasser einläuft ist der perfekte Moment für mein DIY-Lippenpeeling. Wenn das Wasser eingelaufen ist, wische ich das Lippenpeeling einfach mit einem Kosmetiktuch ab (und ziehe die Nosestrips auch ab).

6. Gesichtsmaske... <3
Eine reichhaltige Gesichtsmaske oder eine reinigende... je nachdem, was meine Haut gerade braucht, bekommt sie die entsprechende Gesichtsmaske. Während ich in der Wanne liege, genieße ich das pflegende Gefühl auf der Haut und nehme die Gesichtsmaske nach der Anwendungsdauer einfach mit einem Reinigungstuch ab.

7. Körperhygiene, Körperpeeling und Rasur
Zuerst wasche ich meine Haare und stecke sie anschließend wieder mit der Klammer hoch. Dann wasche und peele ich meinen Körper und verwende die Rasierprodukte meiner Wahl.
Nun ist es Zeit, die Badewanne zu verlassen und sich weiterer Pflege zu widmen.

8. Hautpflege
Nach so einer intensiven, vorangegangenen Reinigung nehme ich für meine finale Hautpflege nur noch eine Kapsel und anschließend meine Creme, mehr passiert nun mit der Haut heute nicht mehr.

9. Rund um meine (Gesichts-) Haare
Angefangen beim Augenbrauentrimmen, hin zur DIY Wimpern und Augenbrauenpflege, bis hin zur Leave-in Haarpflege... ich mache mir die Haare schön <3  und föhne sie anschließend auf mittlerer Stufe fast trocken, den Rest lasse ich an der Luft trocknen.

10. Körper eincremen...
Für weiche Haut und als optimale Ergänzung zum vorangegangenen Peeling und der Rasur, verwende ich eine reichhaltige Bodylotion oder Bodybutter und creme mir auch die Füße ein.

11. Tee kochen :-)
Lecker, warm... duftet köstlich :-)

12. DIY Handpeeling
Zarte Hände (Maniküre an sich habe ich optimalerweise schon vor der ganzen Beautyprozedur gemacht, oder mache sie am nächsten Tag in aller Ruhe) gehören bei mir absolut zum Beautyprogramm dazu, daher mache ich nach dem Baden und Eincremen mein DIY Handpeeling und creme mir anschließend die Hände ein. Nun nur noch Baumwollhandschuhe drauf, Tee greifen und ich bin fast fertig...

13. Nun endlich: ab ins Bett und richtig entspannen!
Im Bett mit meiner Tasse Tee schaue ich nun entweder Fern, lese Beautyblogs oder schaue Videos auf Youtube, dass ist das Ende meines Beautyabends Daheim :-)


Ich hoffe, meine kleinen DIY- Treatments für Zuhause waren interessant und hilfreich für euch :-)
Welche Hausrezepte verwendet ihr, um euch das Spaerlebnis nach Hause zu holen?

Das war es... mein 2015+ Beautyvorsätze für das kommende Jahr 2016

Gerade mal den zweiten Tag erblickt das neue Jahr und somit wird es höchste Zeit, meine Vorsätze und meine Jahreszusammenfassung zu posten :-)

Vorherrschendes Gefühl für 2015?
Liebe, denn seit langem bin ich wieder verliebt und in einer Beziehung, in der ich wieder 
Vertrauen in einen anderen Menschen setzen kann.
Optimismus, wohin diese Beziehung führt und der sehr naive Glaube, dass es "einen 
Richtigen" geben könnte...
Besorgnis, denn in den vergangenen Monaten war es finanziell das eine oder andere
Mal leider etwas knapp...
Tatendrang, egal, ob Diät, Erfolg im Job oder Wohnung so einrichten wie es mir gefällt, ich 
bin motiviert und glaube daran, ich könnte in diesem Jahr alles erreichen, wenn ich es nur 
versuche.

2015 zum ersten Mal getan?
Wieder auf ein erstes Date gegangen- und es war nie besser gewesen!
2015 nach langer Zeit wieder getan?
Verliebt... <3

2015 leider gar nicht getan?
Leider habe ich kein Geld gespart, sehr ärgerlich, hatte es mir doch so fest vorgenommen.

Wort des Jahres?
Sich hier für ein einziges Wort zu entscheiden fällt mir sehr schwer, denn ich war voller
Worte!

Zugenommen oder abgenommen?
Zugenommen :-/

Stadt des Jahres?
Köln, denn da wohne ich und arbeite da auch.
Alkoholexzesse?
Nicht ein einziger, ich war sehr anständig dieses Jahr.

Haare länger oder kürzer?
Wieder etwas gewachsen, aber immer noch recht kurz. Ich lasse sie nun länger wachsen.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Nach wie vor: Ich gebe viel zu viel aus.

Höchste Handyrechnung?
?? Keine Ahnung.

Krankenhausbesuche?
Versucht nie, nie, niemals ein Glas aufzufangen, wenn es ins Waschbecken fällt. Ich habe es 
im März versucht- habe in Scherben gegriffen und saß mit einem recht tiefen Cut in der 
Ambulanz. Ist aber glimpflich ausgegangen- hätte auch einen Finger verlieren können...

Most called person?
Mein Freund, meine Schwester, meine Eltern und meine Chefin.

Song des Jahres?
*"Limbo" von Daddy Yankee  :-)

Buch des Jahres?
Ganz begeistert bin ich von einem alten Liebling: "Das Parfüm" von Patrick Süskind hat es mir
absolut angetan, bin geradezu verrückt nach dem Buch UND dem Film :-)

TV-Serien des Jahres?
Da gab es mehrere, ich zähle sie hier einfach mal auf...
* Once upon a Time
*American Horror Story
* Hannibal
* Lie to me

Teuerster Gegenstand, der im Jahr 2015 gekauft wurde?
Viel zu viele Produkte der Kosmetikfirma Mac...

Erkenntnis des Jahres?
1. Wie unverschämt, Geld wächst nach wie vor nicht auf Bäumen!
2. Es gibt noch anständige Männer da draußen, sie müssen nur gefunden werden.
3. Mein Ex war der größte Griff ins Klo und die viereinhalb Jahre waren verschwendete 
Lebenszeit.
4. Es gibt in meinem Fall keine Freundschaft mit dem Ex- denn ich habe festgestellt, dass
ich ihn menschlich armselig und schlicht und ergreifend nicht wert finde, weiter in meinem
Leben zu bleiben. Ich muss wohl absolut blind vor Liebe gewesen sein :-/
5 Zusammen mit vielen alten Bekannten, habe ich dieses Jahr leider auch zwei Freunde 
abgeschrieben. Traurig,... aber manchmal versteht man sich eben nicht mehr.

Schönstes Ereignis?
Ich durfte das Baby einer Bekannten halten und habe mich augenblicklich verliebt in 
wunderschöne braune Knopfaugen <3

2015 war mit einem Wort?
Ein Wort reicht bei weitem nicht, um es zu beschreiben. Ich denke da eher an....
liebevoll, lustig, spannend, manchmal traurig, manchmal resigniert, elektrisierend,
manchmal aufwühlend und schnell vorüber.


Und nun, kommen wir zu den obligatorischen guten Vorsätzen für 
das kommende Jahr 2016...

1. Gewicht verlieren und neues Gewicht halten
Wenn ich irgendwann mal nicht diesen Vorsatz fasse, bin ich entweder endlich happy mit meinem Gewicht und meinem Aussehen, oder habe mich damit abgefunden,... oder habe 
festgestellt, dass ich nicht mehr den Nerv habe völlig oberflächlich zu sein. 

2. 3000€ sparen ;-)
Wie immer eigentlich ;-D  Kann man genug Geld haben?!

3. Mit mir selbst klar kommen

Irgendwann hatte ich geschrieben, dass ich mit einem Mann glücklich sein will. 
Klar wäre das schön, aber vernünftiger ist es, wenn man mit sich selber glücklich ist. 
Wenn es dann mit einem netten Mann super läuft oder sich irgendwann 
tiefere Gefühle entwickeln, ist das für mich eher ein Bonus, als eine Notwendigkeit 
um glücklich zu sein. Dies hatte ich letztes Jahr schon festgestellt und dabei bleibe ich :-)

4. Meinen Nerven zuliebe: Ordnung halten (lernen)
Es ist schon weit besser, als noch vor einem halben Jahr, aber immer noch ausbaufähig!

5. Makeup und Pflegeprodukte aufbrauchen

Ich will nicht, dass auf meinem Grabstein irgendwann mal steht:" Ich konnte fast 
das Pfännchen sehen!", daher will ich meine gigantströse Kosmetiksammlung 
reduzieren und daran arbeiten, meinen Blog für euch interessanter und
lesenswerter zu gestalten.


6. Mein Project Pan (Kosmetiksubstitution) durchhalten und beenden
Ich will wirklich nicht mehr so viel Kosmetik kaufen, sondern reduzieren. Dieses neue Jahr erblickt nun den zweiten Tag und ich habe schon das Bedürfnis, neue Kosmetik zu kaufen...
Daher wünsche ich mir unbedingt, dass es mir gelingt konsequenter bei meinen Aufbrauchprojekten zu sein. Schließlich habe ich schon so viel erreicht.

Vor einem Jahr war ich ängstlich, was das neue Jahr mir bringen könnte, doch diesmal bin
ich relativ optimistisch. Ein wenig ungewohnt, denn Optimismus ist nicht unbedingt meine
bezeichnendste Eigenschaft. Ich merke aber, dass ich (ohne Ex), wieder zu dem positiven Mensch werde, der ich früher mal gewesen bin und das fühlt sich großartig an! Der Burnout Anfang 2014 und die Trennung von meinem Ex im September 2014 hatten mich sehr mitgenommen, ich habe bis heute noch daran zu knabbern, aber mit viel Zeit, Ruhe und schließlich mit den richtigen Menschen im Freundeskreis geht es mir jeden Tag besser.
Leider kann man Menschen von früher nicht kräftig schütteln und zur Vernunft bringen, aber ich darf mich darüber freuen, dass diese Leute künftig nicht mehr Teil meines Lebens sind und das fühlt sich absolut toll an!

Ich freue mich richtig auf 2016 und die tollen Dinge, die es für mich bereithalten könnte.