Dienstag, 29. November 2016

Neue Ebelin Pinsel...

Diese Schätzchen haben mich nun schon längere Zeit zum Kauf verleitet, nun habe ich sie mir gekauft, IN DIESEM ALLTAGSMAKEP VERWENDET und meine Eindrücke aufgeschrieben.
Die Pinsel sind aus Naturhaar (bzw. in Verbindung mit Synthetikhaar) und das Design relativ hochwertig und schön. Die Pinsel liegen preislich bei ca. 5€, sind also zum ausprobieren ok :-)  und liegen sehr gut in der Hand. Mir gefällt vor allem die äußere Gestaltung und der Mix aus glänzenden und matten Oberflächen, sowie die Tatsache, dass bei mir keiner der Pinsel  bisher Haare verloren hat.
Gekauft habe ich mir einen Stinktierpinsel ("Stippling Brush"), einen Rougepinsel, einen  Highlighterpinsel und einen Blendepinsel.

Der Stinktierpinsel ist Fasermix, d.h. dass verschiedene Fasern verarbeitet wurden. Oben ist sehr feines, dünnes Naturhaar und unten feines Synthetikhaar. Schaut man von oben darauf fällt auf, dass der Pinsel locker und luftig gebunden ist, die Pinselhärchen nicht sehr dicht sind.



Der Blendepinsel hat mich wirklich total überrascht! Er hat einen guten Druckpunkt, liegt toll in der Hand, nimmt Produkt super auf und gibt es ebenso gut wieder ab und ist butterweich! Er macht einen tollen Job- absolute Kaufempfehlung!

Er ist schön dicht, so kratzt nichts am Auge!

Auch dieser Pinsel hat einen guten Druckpunkt, die Form ist auch sehr schön- allerdings ist er für mich etwas kratzig auf der Haut. Er nimmt Produkt gut auf und gibt es auch sehr gut wieder ab- das Ergebnis auf den Wangen ist gut, aber der Weg dahin etwas kratzig und spröde- zumindest für mich.

Schimmernde Texturen gibt er Pinsel wunderbar auf den Wangen wieder, das ist wiederum positiv zu beurteilen. Man kann ihn mal ausprobieren, wer definitiv keine kratzigen Pinsel mag, sollte lieber einen anderen Pinsel kaufen. Ich bereue den Kauf nicht und werde diesen Pinsel weiter nutzen.

Vom Highlighterpinsel habe ich wirklich viel erwartet- aber er ist ziemlich spröde und kratzig, dadurch hat bei mir der Highlighter leider ein wenig vor sich hin gebröselt. Diesen Pinsel würde ich mir nicht nochmal kaufen, da ist das Geld bei mir leider tatsächlich falsch ausgegeben. Ich nutze ihn trotzdem weiter, auch wenn ich noch ein wenig testen muss, mit welchen Produkten und Texturen er gehen könnte.


Größentechnisch ist der Blendepinsel fast halb so groß wie der Highlighterpinsel, der Highlighterpinsel ist fluffiger und lockerer gebunden, hat auch keine "Spitze", um besonders präzise arbeiten zu können.

Immerhin freue ich mich über drei von vier Pinsel wirklich sehr und bin zufrieden, dass ich sie mir gekauft habe :-)

Ich hoffe, diese kleine Review war hilfreich für euch, lasst es mich wissen, wie eure Eindrücke dieser Pinsel sind :-)

1 Kommentar:

  1. Schade, dass der Highligher Pinsel eher enttäuscht, aber es stimmt, so ein Pinsel muss ganz weich und zarte sein!

    Liebst, Colli
    ToBeYoutiful

    AntwortenLöschen