Donnerstag, 15. März 2018

7 Tage sieben Produkte: Freitag- Balea Nose Strips

Wie man an dem oberen Posttitel erkennen kann, habe ich eine kleine Serie auf meinem Blog gestartet. Ich stelle euch an jedem Tag der Woche ein Produkte mit Aktivkohle vor, welches für die Gesichtspflege geeignet ist (Ich habe sehr viele hier herumstehen, die ich immer wieder verwende, daher habe ich mir ein gutes Bild gemacht).

Zunächst eine kleine Übersicht, was euch in dieser Woche erwartet:
Montag:       - Lush Coalface Gesichtsseife
Dienstag:     - Biore Gesichtspeeling
Mittwoch:     - Biore Waschgel
Donnerstag: - Balea Gesichtswasser
Freitag:        - Balea Nose Strips
Samstag:     - Peel off Masken
Sonntag:      - Gesichtsmaske

Warum Aktivkohle?
Holzkohle hier, Aktivkohle da... sie ist gefühlt wirklich überall, aber vor allem in diverser Gesichtspflege. Macht auch irgendwie Sinn, denn Kohle (bzw. Aktivkohle) hat die Eigenschaft sich an Verunreinigungen zu heften, was sie für mich für meine Hautreinigung zum unverzichtbaren Mitstreiter macht. Mitesser zieht sie aus der Haut, die Poren werden sanft gereinigt. Soviel zumindest zu meiner Erwartung und meiner subjektiven Wahrnehmung.
Informiert euch am besten selbst über die Vorteile von Aktivkohle um herauszufinden, ob dieser Inhaltsstoff für euren Hauttyp und eure Hautbedürfnisse in Frage kommt.
Ich jedenfalls bin von ihm restlos begeistert.

Anmerkung: Ich werde von keiner dieser Firmen gesponsert oder anderweitig bezahlt oder unterstützt, um über deren Produkte zu berichten. Ich berichte meine eigenen Erfahrungen und teile mit euch meine eigene Meinung zu den Produkten.



Warum ich Pore Strips, bzw. Nosestrips so toll finde
Man muss dazu sagen, dass es vielleicht nicht jedermanns Sache ist, sich allerlei Mitesser oder Unreinheiten aus den Poren zu ziehen. Ein wenig ziept das auch, weil die Streifen auch an feinen Tasthaaren im Gesicht haften und diese beim Entfernen mit herausziehen.
Ich bin keine Masochistin, ich habe nur Freude daran, meine Poren zu reinigen XD.
Außerdem hat es schon ein gewisses befriedigendes Gefühl sich hinterher diesen Strip anzusehen und zu sehen, was da alles raus gekommen ist und nun nicht mehr in den Poren schlummert. Halt alles raus, was keine Miete zahlt!
Ich habe auch noch nie erlebt, dass diese oder ähnliche Strips bei mir dazu geführt hätten, dass feine Äderchen geplatzt wären, oder dass es subjektiv gesehen meiner Haut irgendwie geschadet hätte.
Die Nosestrips wirken mit einer Wirkstoffkombination aus Teebaumöl und Salicylsäure effektiv Unreinheiten entgegen. Die Strips sind VEGAN und ohne Alkohol. Auch kommen sie bestens aus ohne Aluminiumsalze, ohne Parabene, ohne Nanopartikel und beinhalten auch keine Paraffine oder Mineralöle.

Die Strips kommen mit 3 Anwendungen in der Packung daher und kosten bei dm, da Balea eine Hausmarke ist, kleine 1,75€. Dies macht ca. 0,60€ pro Anwendung.

Hier findet ihr die Produktseite zu den Porestrips von dm zu den Inhaltstsoffen und der Anwendungsweise zum nachlesen:
--> dm Seite

Wann solltet ihr dieses Produkt nicht anwenden?
Wenn eure Haut empfindlich/ allergisch gegen Porestrips oder einen der Bestandteile reagiert, solltet ihr eurer Haut zuliebe auf eine Anwendung verzichten. Teebaumöl bekommt man übrigens in den meisten Drogerien zum kleinen Preis, ein Dampfbad über einem heißen und dampfenden (was sonst, eiskalt bringt ja nix) Wasserbad öffnet ebenfalls schonend eure Poren. Für das Dampfbad wirklich nur heißes Wasser verwendn, erst anschließend das Teebaumöl mit einem Wattepad oder sauberen Fingern auf die betroffenen Stellen tupfen- bloß nicht inhalieren!
Wenn ihr außerdem bereits einen makellosen Teint mit Porzellanhaut habt, keine Mitesser oder Unreinheiten, braucht ihr die Porestrips wahrscheinlich auch nicht unbedingt. Wie es sich bei Akne verhält und ob man sie dann überhaupt verwenden darf weiß ich nicht, da solltet ihr vor einer Anwendung besser euren Hautarzt fragen.

Anwendung und Soforteffekt
Tatsächlich ist die Anwendung bei diesem Produkt sehr einfach: Die Nasenpartie großzügig nass machen, den Strip von der Trägerfolie abziehen und aufkleben- fertig. Nun lässt man ihn so lange trocknen, bis er komplett hart und durchgetrocknet ist und zieht ihn ab- die Porenverstopfer sind zwangsgeräumt.
Bevor ich schwanger war, hatte ich einmal im Monat (...) besonders schlechte Haut, dann kamen die Strips überwiegend zum Einsatz. Mittlerweile habe ich ab und an alle paar Monate Unreinheiten (überwiegend auf der Nase), da reicht eine Anwendung komplett aus.
Unmittelbar nach einer Anwendung, ist meine Haut leicht gereizt und juckt minimal, manchmal sind noch Reste des Streifens auf der Haut verblieben. Aber kein Problem- ein mit Mizellenwasser getränktes Wattepad schafft da schnell Abhilfe.

Mein Fazit
Ich verwende die Porestrips begeistert, bei mir wirken sie super! Wenn ihr kleine, feine Poren habt, dann freut euch darüber, denn dann braucht ihr die Porestrips wahscheinlich auch nicht unbedingt.
Für mich sind sie fester Bestandteil meiner Hautroutine geworden.
Seid euch jedoch darüber im Klaren, dass die Porestrips bei jedem besser oder schlechter wirken können, je nachdem, wie eure Hautbeschaffenheit ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen