Montag, 21. Mai 2018

Miniserie: Drei Beautymythen im Test- Dienstag: Schneller wachsende Nägel

Ach, wie toll wäre es, lange Haare über Nacht zu bekommen, morgens mit perfekter Haut wach zu werden oder die kurzen Stummelchen über Nacht in prachtvolle Klauen verwandeln zu können.
Wie toll (Achtung- Ironie und Sarkasmus!), dass es da Methoden, mittel und Wege gibt, die einem das Warten und die ganze Arbeit abnehmen! Und umso toller, dass die funktionieren (tun sie tatsächlich- jedoch nicht über Nacht.)
Ich habe mal im Internet und in menem eigenen Erfahrungskreis geschaut und mal für euch interessante (und teils merkwürdige) Mittelchen und Methoden zusammengetragen, die funktionieren können- oder eben auch nicht.

Anmerkung:
Ich bin keine Kosmetikerin, keine Medizinerin oder sonstwie ausgebildet darin, euch Ratschläge bezüglich eures Körpers zu geben. Ich schildere hier meine eigenen Erfahrungen, die ich gemacht habe als ich sogenannte "Hacks" oder Beautymythen ausprobiert habe. Seht meine Erfahrungen bitte mit dem sprichwörtlichen Salz in der Suppe, denn Erfahrungen sind immer subjektiv und ihr solltet euch immer selbst informieren und ein Bild machen, bevor ihr etwas davon ausprobiert von dem, was ich euch vorstelle.
Ich werde weder dafür bezahlt, noch anderweitig unterstützt, wenn ich euch hier Produkte vorstelle oder auf Internetseiten verlinke. 

In dieser Postreihe möchte ich euch drei Beautymythen vorstellen, innerhalb dieser drei Mythen gibt es "Hacks" und Methoden, die angeblich dafür sprechen sollen, dass diese Mythen so wahr sind.
Ich stehe dem skeptisch, aber durchaus interessiert gegenüber, daher habe ich einige davon mal ausprobiert.

Dies erwartet euch in dieser Woche:
1. Schneller wachsende Fingernägel- Dienstag
2. Schneller wachsende Haare         - Mittwoch
3. Schneller reinere Haut                  - Donnerstag


Kommen wir zum Beautymythos 1: Die Nägel wachsen schneller, wenn du...

Hack 1: Nagelöl hilft dabei, dass Nägel schneller wachsen.
Meine Erfahrung: Nein, die Nägel wachsen dadurch (bei mir) nicht schneller, dafür sieht die Nagelhaut aber tatsächlich besser aus und die Nägel brechen nicht mehr so leicht/ schnell. Wenn man voraussetzt, dass Länge über NICHT ABBRECHEN der Nägel zustande kommt, dann ja: Nagelöl hilft dabei, dass die Nägel schneller wachsen, zumindest auf lange Sicht gesehen.
Wenn es eine Formel gibt (ohne klug-scheißen zu wollen):

Zeit+ gute Pflege+ nicht abbrechen= lange Nägel.

Nagelöl alleine, lässt Nägel nicht schneller wachsen. Eure Nägel bestehen aus Horn- das ist totes Material, davon abgesehen tragt ihr das Öl ja extern auf und nicht innerhalb eures Körpers, wo das Nagelwachstum passiert.

Hack 2: Nahrungsergänzungsmittel: Schönheit kommt bekanntlich von innen- also rein mit dem "guten" Zeug! 
Folsäure und andere Nahrungsergänzungsmittel und "wie sie nicht alle heißen"- Kapseln sollen dafür sorgen, dass eure Nägel quasi über Nacht wachsen, oder zumindest in rasantem Tempo. 
Fakt: Folsäure kann die Zellteilung in eurem Körper positiv beeinflussen, sie ist beispielsweise enthalten in grünem Gemüse (Spinat, Spargel, aber auch in Tomaten, Kohl...) und in Vollkornprodukten. Die Liste ist lang :-)

Hier ein sehr interessanter Beitrag zur Folsäure:
Folsäure in der Apotheken Umschau

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass dies teilweise stimmt, seit ich Folsäure nehme, habe ich subjektiv das Gefühl, dass meine Nägel besser wachsen, bzw. nicht mehr so viel abbrechen. Aber ich achte generell besser auf meine Ernährung, für mich liegt es aber auf der Hand und ich lebe nach diesem Leitsatz: Du bist, was du isst.
Gesunde, ausgewogene Ernährung kann nie nachteilige Effekte auf den Körper haben, wenn eurem Körper wichtige Vitamine und Spurenelemente fehlen, kann er sich auch nicht gut entwickeln.
Also: Folsäure als Helferlein stimmt teilweise, aber es gibt noch anderes, was euer Körper benötigt, daher nur teilweise wahr. Ihr solltet Wert auf eine ausgewogene Ernährung legen, Nahrungsergänzungsmittel ersetzen aber niemals eine vollwertige Ernährung, ganz so leicht ist es nicht.

Hack 3: Wasser... was gut und böse ist :-) 
Naja, Wasser ist lebensnotwendig, ich spiele hier eher auf die Bedeutung für eure Nägel an.
Wasser solltet ihr immer jeden Tag genug trinken, euer Körper funktioniert nicht ohne Wasser. Wasser beim Duschen, bzw. beim Geschirrspülen hingegen solltet ihr möglichst nicht ungeschützt an eure Nägel lassen. Wasser weicht auf, die Nagelsubstanz wird weich, biegt sich, kann einreißen. Zu vermeiden, dass Wasser mit euren Nägeln in Kontakt kommt ist also sinnvoll, aber im Alltag wenig umsetzbar. Klar könnt ihr beim Putzen/ Geschirr spülen Gummihandschuhe tragen,... ich vergesse das aber auch gerne. 

Hack 4: Nagellack ist böse...
Nein!! Nagellack ist toll :-) Ich würde niemals auf Nagellack verzichten, ich bin persönlich überzeugt davon, dass Nagellack durchaus positiv für die Nägel ist. Zum einen ist der Nagel nicht schutzlos Wind, Wetter und Nässe ausgesetzt, zum anderen ist eine Schutzschicht drauf, die den Nagel verstärkt. Der Nagel muss nicht atmen (er hat ja auch keine Lungen). 

Methode: Lange Nägel durch Feilen und buffern der Nägel
Lassen wird diese Aussage mal auf uns wirken. Durchdenken wir einmal, was diese Aussage bedeutet:
Wenn man also mit einer Feile NAGELSUBSTANZ ABTRÄGT, was dazu führt, dass der Nagel dünner und nachgiebiger wird, dann soll der Nagel schneller wachsen. Nö, dies kann ich so absolut nicht bestätigen! So schick gefeilte und gebufferte Nägel auch aussehen mögen- sie sind dünn wie Papier. Früher hatte ich so eine Bufferfeiel (so einen Block) und habe mich immer gewundert, warum meine Nägel ständig abgesplittert oder abgebrochen waren.
Seit ich dieses "Teufelszeug" nicht mehr verwende, habe ich viel robustere Nägel. Ich verwende zum Kürzen einen Nagelknipser (wenn sehr viel Länge ab soll), aber haupsächlich eine Glasnagelfeile (die ist viel schonender für den Nagel und führt nicht dazu, dass der Nagel ungewollt splittert).

Methode: Gelbe Nägel beseitigen durch bleichen oder buffern
Meine liebste Youtuberin (Simply Nailogical) hat ein wirklich tolles Video darüber gemacht, warum gelb verfärbte Nägel echt nicht der Rede wert sind. Es kommt ohnehin Nagellack drauf... Ansonsten reichen ein paar "Nagellack freie" Tage aus, dann geht die Verfärbung zurück. Ich habe nur ein einziges Mal versucht, meine Nägel mit Zitronensäure aufzuhellen. Erstens, waren sie danach immer noch verfärbt, zweitens hatte ich minimale kleine Verletzungen- es hat gebrannt wie Sau! Und drittens: der Nagel war danach total brüchig und ganz weich...
Also führt ein bleichen der Nägel (weil in Verbindung mit Wasser) eher zum gegenteiligen Effekt, der Nagel wächst nicht schneller, sondern bricht schneller.

Ihr solltet immer bedenken: lange Nägel brauchen Zeit, es kann zudem sein, dass die gewünschte Länge eurer Nägel nicht zu eurem Lebensstil passt. Er viel mit den Händen arbeitet, läuft tendenziell eher Gefahr sie abzubrechen, weil ja viel mit den Nägeln hantiert wird.
Ist der Nagel glatt gefeilt (die Nagelspitze buffere ich ab und an tatsächlich), gibt es keine rauen Kanten an denen der Nagel hängenbleiben kann.



Ich hoffe, ihr fandet diesen Post interessant, ich bin neugierig darauf, was ihr schon alles ausprobiert habt und ob es bei euch funktioniert hat??

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen