Dienstag, 3. August 2021

L´OREAL Revitalift Laser X3 Anti-Age Pflege Auge... einmal Zeit zurück drehen bitte?? [Werbung, da Markenerkennung, selbst gekauft]

Anmerkung:

Der Post wurde bereits im April verfasst, jedoch durch meine Blogpause nicht veröffentlicht. Ich habe lange überlegt, ob ich ihn trotzdem posten soll, auch, wenn er vor einiger Zeit verfasst wurde und die Fotos daher älter sind. Ich will ihn euch jedoch nicht vorenthalten :-)

-------------------------Dies waren meine damaligen Gedanken zu diesem Produkt------------------------

Ich hatte vor einiger Zeit Geburtstag. Mag man meinen Arbeitskollegen glauben, sehe ich (noch) nicht meinem Alter entsprechend aus. Jenseits der Dreißig, auf Vierzig zugehend ist für manche Frauen ein schwieriges Alter, für manche ist es jedoch nur eine Zahl, da man sich ja bekanntlich nicht so alt fühlt wie man ausschaut.

Ich weiß, dass meine Falten zu mir gehören und das ist auch ok, aber ich will nicht älter oder erschöpfter aussehen, als ich mich fühle. Und wenn ich meine Haut ein wenig positiv unterstützen kann, warum nicht?   :-)

Auch mit Anfang zwanzig hatte ich Schlupflider, dazugekommen sind jedoch über die letzten Jahre feine Mimikfältchen um die Augen, die Schlupflider sind ausgeprägter und die Haut ist nicht mehr so jugendlich prall wie sie es früher war....


Ich bin, auch, wenn ich nicht sonderlich an Augencremes glaube, auf dieses Produkt gestoßen. Es kostet deutlich mehr, als die Balea Augenpflege, die ich sonst immer verwendet habe,... Aber ich wollte es unbedingt ausprobieren, denn wie ihr ja mittlerweile wisst, machen mich Produktversprechen immer skeptisch aber auch sehr neugierig. Und ja: ich teste weiterhin Produkte, die mich interessieren.


L´OREAL ist eine Marke, die ich in letzter Zeit wieder verstärkt kaufe. Denn ich muss ehrlich sagen: bei meiner Haar- und Hautpflege funktioniert Naturkosmetik für mich einfach nicht. Und L´OREAL funktioniert für mich einfach IMMER, bzw. habe ich noch nie auf eines der Produkte allergisch reagiert und die versprochene Wirkung konnte ich auch feststellen.
Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf dieses Produkt und auf das, was es so kann (wenn es etwas kann).

Lol, ja, ich bin gealtert, aber ich bin nicht unzufrieden :-D  Einzig meine Schlupflider nerven mich schon ein wenig, ich sehe einfach immer müde und erschöpft aus. 
Ich rauche nicht, ich trinke nicht, ich versuche die Sonne zu meiden oder zumindest an Sonnenschutz zu denken. Zwar habe ich ein paar Sonnenschäden, aber damals habe ich noch keinen Wert auf hohen Sonnenschutz gelegt. Da die Augenpflege für mich eher etwas für die Augenpartie ist, werde ich sie auch nur dort anwenden. Man kann sie zwar im gesamten Gesicht auftragen (die Haut um die Augen ist dieselbe wie im ganzen Gesicht, nur eben dünner, feiner etc), aber dafür ist mir die kleine Tube etwas zu kostspielig,  außerdem gibt es ja auch Gesichtspflege im großen Tiegel (Anmerkung: Auch diese habe ich und finde sie super!).

Soooo... nun beginnt also der Produkttest, den ich mit Fotos für euch festhalten werde.

Man erkennt, dass die Elastizität der Haut nicht gerade gut ist, wenngleich auch nicht total schlaff und ohne Spannkraft. Man sieht Fältchen, das Schlupflid macht den Blick müde und beschwert.
Ich habe eine großpoorige Mischhaut, die mit der Zeit etwas trockener geworden ist, jedoch nach wie vor zu Unreinheiten neigt. Ich habe feine Mimikfältchen, auch einige Trockenheitsfältchen bei denen eine gute Pflege tatsächlich vielleicht etwas bringen könnte.



Ich sehe jünger aus, als ich bin, aber ich betrachte mich des Öfteren länger im Spiegel und gehe auch recht nah dran, daher sehe ich jedes noch so kleine Fältchen sehr genau.

Die ersten Anwendungen...
Ein kleiner Tropfen pro Auge reicht bei mir aus, um die komplette Augenpartie großzügig damit einzucremen. Die Creme hat keinen wahrnehmbaren Duft, ich mag die kompakte und gleichzeitig lotionartig-gelige Konsistenz. Das Produkt emulgiert nicht auf, lässt sich schnell verteilen und zieht schnell in die Haut ein.
Kein Brennen, kein Jucken, kein Spannen, die Augen tränen nicht- doch wie sieht die Augenpartie am nächsten Morgen aus? Ich kann mich morgens über ein entspanntes und weiches Erscheinungsbild freuen, ich mag den Pflegeeffekt und das subtile Gefühl der eingecremten Augenpartie. Die Creme ist sehr leicht, obwohl sie reichhaltig ist- die Konsistenz begeistert mich und auch mit dem Effekt der ersten Anwendungen bin ich zufrieden.
Auch wichtig zu erwähnen: nach dem Trocknen gibt es keinen weißen Film, es entstehen keine Silikonwürstchen, wenn man einen Concealer aufträgt. Daher verwende ich sie auch mit Concealer drunter.
Ich habe nicht ganz drei, bzw. vier Wochen abgewartet, denn ich konnte schon recht schnell erste Ergebnisse sehen.
Ansonsten nehme ich ein kühlendes Gefühl direkt nach dem Auftragen wahr und ein minimal klebriges Gefühl.
 
 
Nach drei Wochen...(09.04.2021)

Abgesehen davon, dass offensichtlich die Lichtverhältnisse anders sind (ich sitze ja Daheim, nicht unter Studiobedingungen!) kann man jedoch gut erkennen, dass sich minimal etwas verändert hat. Natürlich sind meine Fältchen alle noch da, ABER sie wirken weichgezeichnet. Ich bin überrascht, denn die Haut an sich fühlt sich genauso an wie vorher, sprich schlaff. Rein haptisch merke ich keinen Unterschied zu vorher.

Ich finde, auf diesem Bild sieht man die klitzekleine Veränderung noch etwas deutlicher. Ich bin jedenfalls zufrieden und nach so kurzer Zeit bin ich begeistert von der positiven Wirkung der Augenpflege.Wobei ich definitiv sagen muss, dass ich haptisch einen größeren Unterschied feststelle, als visuell. Soll heißen: es fühlt sich straffer an, als es aussieht.

An dieser Stelle jedoch eine Anmerkung:
Abhängig von den Lichtverhältnissen, von der Ernährung, Medikamenten,der Kopfhaltung etc. kann sich das Gesicht, speziell die Augenpartie durchaus verändern, vielleicht kann die Augenpartie daher  etwas geschwollen, gerötet oder gereizt sein, oder durch Lichtverhältnisse anders aussehen.
Man erkennt jedoch auf den Fotos: mein Gesicht ist nicht angeschwollen, auch die Augenpartie ist es nicht. Man sieht, dass die Haut um die Augen zwar nach wie vor Fältchen macht, allerdings sind diese weichgezeichnet und ja: das Schlupflid scheint nicht mehr so dominant zu sein. Aber natürlich ist es nicht weggezaubert.
 
Das Ergebnis beim Schlupflid ist deutlich besser als bei den Mimik- und Trockenheitsfältchen. Aber für drei Wochen, bin ich fein damit.
 
Abgesehen vom deutlichen Farbunterschied der ja meinen bescheidenen "Daheim- Lichtverhältnissen" geschuldet ist, frage ich mich wirklich: gibt es einen Unterschied, oder meine ich einen Unterschied zu sehen?
Vom visuellen her, gibt es maximal eine kleine Verbesserung.
Vom Haptischen allerdings stelle ich durchaus fest: meine Augenpartie ist weicher, spannt nicht so doll und es fühlt sich ein wenig fester an als sonst.


Wenn ihr Produkte von L´OREAL nicht verwendet- ist ok, jedem das seine. Falls euch die Augenpflege interessiert hat hoffe ich, dass mein kleiner Testbericht euch weitergeholfen hat. Insgesamt hat mich die Augenpflege so sehr überzeugt, dass ich mir noch drei weitere Produkte aus dieser Reihe gekauft habe.

Habt ihr die Augencreme auch? Wie war euer Eindruck zu der Augenpflege??

Montag, 2. August 2021

Aufgebrauchte Produkte im Monat Juli 2021 [Werbung da Markenerkennung, selbst gekauft und Testprodukte]

Es fühlt sich gut an, wieder da zu sein und noch besser fühlt es sich an, endlich meine gesammelten aufgebrauchten Produkte entsorgen zu können. Ich komme auf 25 aufgebrauchte Produkte, bin absolut fein damit.

Das erste Mal seit langem, bin ich wirklich mit allen Produkten zufrieden, wer hätte das gedacht? Es ist auch ordentlich was zusammengekommen. Zwar sind die Produkte innerhalb eines Monats leer gegangen, allerdings nicht innerhalb von vier Wochen nach der ersten Anwendung. Manche Produkte waren schon einige Monate in Gebrauch.

Die Zahncreme von Odolmed3 mochte ich sehr gerne, sie schmeckt schön frisch und reigt zuverlässig. Ist ein Nachkaufkandidat für mich.
Total überrascht hat mich die Deocreme von Isana- wow kann ich da nur sagen! An richtig heißen Tagen schwitze ich schon (aber da funktioniert bei mir auch kein Deo), allerdings rieche ich nicht nach Schweiß, meine Achseln sind weich und gepflegt und bei "normalem" Wetter bleibt die Achselregion tatsächlich bei mir trocken. Ich war so zufrieden, dass ich momentan fast mit der zweiten Tube fertig bin und die Deocreme bereits auf Vorrat nachgekauft habe.
Zwar brauche ich nicht unbedingt ein Rasiergel, aber momentan hatte ich wieder Lust dieses Produkt zu verwenden.
Dass ich eine Intim- Waschlotion verwende, wissen diejenigen von euch, die mir schon länger folgen und meinen Blog gewissenhafter lesen (als selbst ich!). Nein, man braucht kein spezielles Produkt, Seife oder Duschgel reicht eigentlich aus. Ich mag jedoch das Hautgefühl nach diesem Produkt.

Eine Quelle großer Unzufriedenheit sind bei mir meine Haare. Diverse Produkttests (von ja: NATURKOSMETIK und festem Shampoo, aber auch konventionellem Shampoo...) haben meine Haare ruiniert. Manche mehr, manche weniger. Aber insgesamt leider eher schon...
Langsam erholen sie sich, nachdem ich wieder zu L´OREAL, Garnier und GlissKur zurück bin. Mittlerweile, kann ich sie sogar wieder färben, ohne dass sie anschließend völlig verfilzt sind. Zu einer Verbesserung beigetragen haben tatsächlich alle in diesem Foto abgebildeten Produkte. Das Haarspitzenfluid habe ich bereits nachgekauft, die Minihaarkur auch, die Creme Coloration wartet auch schon auf die nächste Anwendung.
Die GlissKur 7sec Pflege (Testprodukte)... waren beide ok, machten auf jeden Fall einen guten Job. Ich finde jedoch, dass sie nicht besonders anwenderfreundlich sind und sich recht schnell verbrauchten. Aus diesem Grund würde ich sie auch nicht nachkaufen.

Wie man sieht, war ich von festen Duschprodukten (Seife) wieder zur flüssigen Variante zurück, da ich einerseits Testprodukte erhalten hatte (Nature Box), aber auch wieder Lust auf eine andere Duftrichtung hatte. Sowohl die Isana, als auch die Balea Duschprodukte dufteten herrlich lecker und fruchtig, würde ich mir gelegentlich auch wieder kaufen. Allerdings ist mein langfristiges Ziel, wieder zu festen Produkten zurück zu wechseln. 
Im Bad, speziell in der Badewanne, war meine kleine Auszeit. Daher habe ich mich in der Badewanne entspannt.

In stressigen Zeiten neige ich leider dazu, meine Hautpflege sehr drastisch herunterzureduzieren. Ich habe mein Gesicht zwar gewaschen, aber weder Gesichtswaaser, noch Creme verwendet. Masken schon gar nicht... Sie wurde also vor drei Monaten sehr trocken, spröde, unrein und ich sah darurch noch erschöpfter aus, als ich mich ohnehin fühlte.
Grundsätzlich möchte ich also meine Hautpflege wieder stärker durchziehen, denn wie Cassandra Bankson (Youtuberin, Kosmetikerin) schon sagte "Skincare is Selfcare"( Hautpflege ist Selbstpflege). Dem stimme ich absolut zu. 


Ich freue mich darüber, mich von diesen Produkten verabschieden zu können und hoffe, dass ich in der nächsten Aufgebrauchttüte ähnlich viele Produkte haben werde.

Samstag, 24. Juli 2021

Plan with me August- Mein Bullet Journal für den Monat August 2021 [Werbung da Verlinkung, Kooperation mit den Mädels, unbezahlt]

In den letzten Wochen war ich sehr abwesend, habe mich blogtechnisch und social-media-technisch sehr eingeschränkt. Daher ist es für mich quasi "über Nacht plötzlich" Sommer, bzw. August geworden. Ich kann kaum glauben, wie schnell bereits mehr als ein halbes Jahr dieses Jahres vergangen ist. Und wie schnell eine weitere Jahreszeit herangeschlichen ist.

Und ich freue mich besonders, dass mein erster Blogpost nach einer ganzen Weile im Rahmen einer weiteren Bloggerrunde stattfinden wird:

Jaqueline, Vanessa, Steffi und ich werden für euch Blogposts zu verschiedensten Bereichen zum Thema "Sommer" verfassen.

Jaqueline möchte euch etwas über ihre Sommerfavoriten erzählen, Vanessa zeigt ein sommerliches Outfit und Steffi stellt ihre liebsten sommerlichen Pflegefavoriten vor, für einen duftenden und gepflegten Sommer.

Ich falle da (mit meinem Beautyblog, lach) irgendwie ein bisschen raus, denn bei mir gehts diesmal nicht um Makeup, Beauty und Co. ... 

Bullet Journaling bietet mir die Möglichkeit, mich kreativ zu betätigen und meinen Alltag zu organisieren und ein wenig vorauszuplanen. Im hektischen, stressigen und anstrengendem Alltag vergesse ich leider vieles; nicht nur Termine, sondern auch mich um mich selbst zu kümmern. Daher beinhaltet mein Bujo im Monat August ein paar einfache Layouts, nicht allzu kompliziert jedoch für mich funktional.

Meine  Titelseite ist bunt, sommerlich- ich bin zufrieden und freue mich aufs ausfüllen :-)

 Diesmal habe ich an der Seite keine Spalte gelassen, um Notizen oder wichtige Termine zu vermerken. Denn eigentlich reicht mir der Platz in den Kästchen vollkommen aus.

Die Planungsseite beeinhaltet einen Mood-Tracker, die Wochenübersichten als Dutch Door ( zum blättern) und meine diversen Tracker. Da diese teilweise jedoch privat sind, hatte ich für dieses Foto noch nichts eingetragen, habe das aber mittlerweile nachgeholt.

Kennt ihr Dutch Doors? Habt ihr sie auch in euren Bujos schon verwendet?? Wie nutzt ihr sie???

Da ich mich gerne wohler in meiner Haut fühlen möchte und meinen untrainierten Körper etwas formen möchte, möchte ich auch in diesem Monat wieder versuchen mein Sportprogramm durchzuziehen. Momentan beinhaltet dieses: Bauchmuskeltraining, HIIT, Aerobic (selbstverständlich auch ein Warm-up und ein Cool- down). 
An Tagen, ab denen ich es ruhiger angehen lassen möchte, mache ich Yoga, Pilates oder meditiere... Mir geht es nur darum, konstant etwas für meine Fitness zu tun.
Und die Vorher/ Nachher Bilder werde ich ebenfalls für mich behalten. Denn so möchte ich mich im Internet wirklich nicht zeigen :-D  (wir wollen ja niemanden vergraulen...).

Abschließend gibt es noch ein Layout zu meinen angeschauten Filmen und Serien, sowie eine Art "Best-of-Seite".
 
Und dies war mein August Bujo. Sehr reduziert, ich achte auf ein paar wenige Dinge (wie beispielsweis emeine Fitness und diverse Tracker), aber ich notiere mir nicht mehr, wie viele Schritte ich täglich gehe, oder wie viele Stunden ich schlafe.
 
Ich hoffe, ich finde nun häufiger Zeit zu bloggen, jedenfalls habe ich mir vorgenommen meinen Blog einmal grundlegend zu überarbeiten. 


Schaut unbedingt bei den anderen Mädels vorbei und viel Liebe da :-)
 

Mittwoch, 14. April 2021

Nailaddict Nails von Ardell [Werbung, da Markenerkennung, Gewinn]

Wie ihr dem Blogposttitel entnehmen konntet, hatte ich tatsächlich Glück und habe auf Instagram bei Ardell gewonnen  :-)  Ich freue mich noch immer meeega, denn mir wurden gleich fünf Varianten der künstlichen Nägel zugeschickt.

Ardell kenne ich schon seit Jahren, allerdings eher durch die wunderschönen künstlichen Wimpern, die regelmäßig in meinen Augenmakeups zur Anwendung kommen.

 
*.*
 
Wirklich sehr schöne Designs, ich muss an dieser Stelle allerdings gestehen, dass ich die künstlichen Nägel bisher noch nicht ausprobiert habe. Irgendwie habe ich gehörig Respekt davor (und auch ein wenig Angst um meine Naturnägel), denn ich habe das letzte Mal vor guten 10 Jahren das letzte Mal künstliche Nägel aufgeklebt.

 
Ansprechend finde ich vor allem die roten Nägel- ein sehr hübsches Kirschrot. Der Nudeton und das Altrosa stelle ich mir Alltag sehr hübsch vor. 

 
Die Frenchnails   *.*   wirklich hübsch, oder was meint ihr?
 
 
Was meint ihr, soll ich das Experiment wagen? Habt ihr bereits dieses Produkt ausprobiert und könnt mir Tipps geben??

Samstag, 10. April 2021

Schreibwarenhaul bei Tedi [Werbung, da Markenerkennung, selbst gekauft]

Dass der Tedi bei mir an der Arbeit wieder öffnen durfte und man mit Termin einkaufen durfte, war die beste Nachricht seit langem. Vor dem Lockdown habe ich dort mehrmals die Woche eingekauft, ob Bastelsachen, Schreibwaren oder Deko.

Innerhalb von 15min einzukaufen war zwar kein entspanntes Einkaufserlebnis, jedoch konnte ich ein paar Kleinigkeiten mitnehmen die die gut gebrauchen kann.

Und wenn ich ein paar Dinge für ein Hobby einkaufen kann, welches mir eine Auszeit vom Alltag bietet und den Gedanken etwas Ruhe, dann mache ich das gerne.

 Dies ist der erste Teil meiner "Beute":
ein Bullet Journal, ein liniertes Notizbuch in einer Reißverschlussmappe und ein Notizbuch. Dann habe ich noch karierte Post-its, Washi Tape und Listen zum abhaken mitgenommen.

 
Optisch gefallen mir alle drei Notizbücher sehr, ich kann sie alle drei sehr gut gebrauchen. Übrigens, nutze ich auch für die Arbeit ein Bullet Journal  :-) Und das Notizbuch mit dem Kolibri (?) drauf verwende ich als Traumtagebuch.

 
Washi Tape ist wirklich etwas, was ich massenweise bereits Daheim habe. Ich verwende es in meinen Bullet Journals, aber auch zum Basteln und für meine künstlerischen Projekte. Man kann einfach so viel damit machen  :-)

 
Ein wenig ist mein innerer Monk aufgewühlt, weil die Kästchen zum abhaken auf der rechten Seite sind, statt wie ich es gewohnt bin auf der linken  :-D Aber wirklich störend ist es nicht.

 
Albern, kindisch? Nein, niedlich und mal was anderes  :-D Zumindest sprachen mich diese Sticker ziemlich an. Dann habe ich noch ein Zirkelset, Bleistifte, Gelstifte und einen Designblock mitgenommen, welcher ebenfalls in meinem Bullet Journals zum Einsatz kommen wird.
 
Für mein Bullet Journal kaufe ich immer wieder gerne ein, allerdings auch für mein zweites Hobby- dieser Haul steht allerdings noch aus, denn ich habe ihn noch nicht getätigt.
 
Wie gefällt euch meine kleine, aber feine Ausbeute??
Ich befinde mich in einm kleinen "Motivationsloch", welches Thema soll ich für mein Bullet Journal im Mai machen??

Freitag, 9. April 2021

Kleiner Drogerie Haul [Werbung, da Markenerkennung, selbst gekauft]

Nach meiner letzten Douglasbestellung war ich vor ein paar Tagen im Rossmann, weil ich noch ein paar Pflegeprodukte brauchte, spontan habe ich mich dazu entschieden ein wenig neues Makeup zum ausprobieren mitzunehmen.

 
Wie ihr euch vielleicht erinnert, schminke ich ziemlich gerne AMUs für die Colorfungroup auf Instagram, daher wollte ich ein paar buntere Produkte für weitere farbenfrohe Looks. Man könnte sagen, ich habe mich richtig eingedeckt, allerdings eher im Niedrigpreissegment. ABER die Produkte sind für den Preis einwandfrei, tierversuchsfrei und getestet. Wenn ihr das anders seht- jeder hat ein Recht auf seine eigene Meinung und am Ende des Tages ist es Makeup, welches man wieder herunterwäscht. 

 
Schon seit vielen Jahren gehören die eye pencils von essence zu meinen Lieblingen in der Drogerie: günstig, langanhaltend und die Farbauswahl ist wirklich gut! Diese hier- obwohl die Verpackung so knallig ist- fallen allerdings überraschend zart aus.

 
Augenbrauengel und Pomade- da bin ich mal gespannt, wie die in Aktion so performen werden. Der Lippenstift ist ein zarter Nudeton, Tragebilder folgen bald. Und ja, es durfte noch ein metallischer Eyeliner in einem Auberginenton mit.

 
Auch, wenn ich Maske trage, trage ich gerne Liquid Lipsticks. So fühlt sich mein Makeup irgendwie komplett an. Klar könnte ich auch darauf verzichten, aber ein Stück weit trage ich sie auch aus Gewohnheit. Diese beiden knalligen Herzchen habe ich noch nicht ausprobiert, aber auch da folgen bald Tragebilder.

 
Falls ihr die Paletten dieser Marke nicht mögt, ist dies natürlich euer gutes Recht und eure eigene Meinung. Es gibt schließlich so viele verschiedene Marken und Formulierungen, da findet sich für jeden das passende Produkt. Ich muss sagen, dass ich die Palette bewusst gekauft habe mit der Gewissheit, dass es wahrscheinlich zarte, matte Lidschatten sein werden die man mehrfach aufbauen muss, die vielleicht fleckig am Auge sein könnten,... oder eben eine überraschend gute Qualität am Auge haben könnten.

 
Man sieht es- sehr zart, ein wenig kreidig und keinesfalls hochdeckend oder übermäßig pigmentiert. Also genau so, wie ich sie brauche, denn ich möchte sie eher nutzen um meine Lidschatten auszublenden. Ich habe die Palette noch nicht ausgiebig getestet, allerdings denke ich nicht, dass es eine einfache Palette für Anfänger ist. Aber eine genauere Betrachtung folgt zeitnah.

 
Ich hatte das letzte Mal vor einigen Jahren eine Augenbrauenpomade- da hab ich noch studiert. Ich bin also durchaus gespannt, wie ich mit dieser hier zurecht komme.

 
Und hier seht ihr, was ich mit "überraschend zart" meinte, als ich weiter oben die eye pencils beschrieben habe. Ich hatte mit ein wenig mehr "Wumms" gerechnet, bin aber neugierig, wie sie am Auge performen. 


Ein bunter, aber qualitativ zarter kleiner Einkauf. Welches Produkt interessiert euch besonders??


Donnerstag, 8. April 2021

Gliss Kur 7sec Express- Repair- Kur [Werbung, da Markenerkennung, Produkttest]

Meine Haare sind ziemlich, sagen wir, angegriffen und geschwächt. Meine ehemals lange, volle Mähne, ist trockenem und geschädigtem Gestrüpp  gewichen. Für mich falsche Naturkosmetik und andere Haarpflegeprodukte haben meine Haare zudem so übel genommen, dass ich satte 40cm abschneiden musste. Nun sind (bzw. waren) sie splissig, frizzig und richtig trocken.

Also bin ich vor ca. vier Monaten weg von Naturkosmetik und Co, wieder zurück zu Glisskur, L´OREAL und Garnier. Und dies danken mir meine Haare bereits. Schon nach so kurzer Dauer wachsen sie wieder gesund und glänzend nach, die verwendete Pflege hat bewirkt, dass sie weniger trocken und geschädigt sind und ich sie immerhin wieder färben kann.

Ich bleibe also erstmal bei Glisskur und Co.

Und dann kam dieser sehr interessante Produkttest über Markenjury und ich war sehr interessiert, denn, ihr kennt mich: Produktversprechen machen mich sehr neugierig!

 
Das Prinzip dieses Produktes ist denkbar einfach:
Haare wie gewohnt waschen, dann gibt man ca. 20ml des flüssigen Produktes in das feuchte Haar. Nun kommt der Clou: man arbeitet das Produkt ein, dann ändert es seine Konsistenz und wird cremig. Nach 7 Sekunden Einwirkzeit spült man das Produkt aus dem Haar. 7 Sekunden einwirken sollen wie 5 Minuten einwirken pflegen. Da war ich also gespannt...

 
Alle drei Produkte sind formuliert für in irgendeiner Form geschädigtes Haar. Meine Haare schrien also förmlich nach Pflege- ich habe also mit der Variante für sehr geschädigtes, trockenes Haar begonnen.  Und ich möchte künftigen Haarschäden vorbeugen.

 
Mein Fazit
Das Produkt wird in der Tat cremig, wenn man es in die feuchten Haare einmassiert. Die Haare sind reichhaltig mit der cremigen Textur ummantelt, das Produkt fühlt sich, sagen wir mal, vorhanden an im Haar. Vor allem wenn man zuviel erwischt, wird es doch sehr zugespachtelt, die 20ml pro Anwendung sind nur eine Empfehlung und ich nehme mittlerweile deutlich weniger für meine kurzen Haare.
Alle drei Produkte sind parfümiert, reichhaltig pflegend, ich merke auch an meinen Haaren, dass ich sie verwendet habe. Meine Haare sind dann weicher, glänzender, fallen sehr schön, auch wenn sie weiterhin in den Längen und Spiotzen strohig sind.
Zwei Wochen sind für ein erstes Fazit natürlich eine recht kurze Zeit, auch, wenn ich alle drei bereits getestet habe. Ich werde sie komplett aufbrauchen und dann erneut zurückmelden, ob es weitere "Eindrücke" gibt.


Was haltet ihr von dem Produkt? Würdet ihr es euch kaufen??

Mittwoch, 7. April 2021

Kleiner Douglas Einkauf [Werbung, da Markennennung und Markenerkennung, selbst gekauft]

Immer, wenn ich Douglasgutscheine übrig habe und es eine "Pröbchenaktion" gibt, bestelle ich mir das eine oder andere für mich interessante Produkt.


Unbestreitbares Highlight dieses Einkaufes ist sicherlich die Too Faced Lidschattenpalette. Nicht, dass ich eine weitere Palette bräuchte (jemals wieder, meine ich), aber ich liebe Lidschattenpaletten nunmal und was anderes brauchte ich eben nicht. Äußerlich ist die Lidschattenpalette billigster Karton, absolut nicht luxuriös oder gar hochwertig- da war ich auf den ersten Blick schon etwas negativ überrascht.

Aber schauen wir uns meine Ausbeute etwas genauer an.


Ich finde Nudepaletten zwar durchaus schön, allerdings oft ziemlich langweilig und nichtssagend. 


Diese hier ist zart, monochrom, alltagstauglich, hat die perfekte Größe für Reisen (ob und wie und warum man welche unternimmt- dass muss jeder selbst für sich wissen. Ich verreise in nächster Zeit sicherlich nirgendwo hin, ich wollte die Palette einfach nur haben.)


Die originale Mascara in der nicht wasserfesten Variante ist meine absolute Lieblingsmascara (und noch besser: es gibt gleich zwei Drogeriedupes zu ihr!), aber als Minivariante wollte ich die Wasserfeste Version mal austesten. Und sie war reduziert, also warum nicht  :-)
Vom ersten Eindruck her ok,... aber ein ausführlicherer Testbericht folgt schon bald.


Was ich von diesem losen Gesichtspuder halten soll, weiß ich noch nicht unbedingt. Irgendwie war in meinem Gedächtnis, dass das Translucent Loose Setting Powder von Laura Mercier so toll sein soll... nach einem ersten Tragetest habe ich allerdings festgestellt: es ist gut, aber meins von essence gefällt mir besser. Ich gebe dem Produkt dennoch eine faire Chance und werde es ausgiebiger testen.


Und hier sind die gratis Beigaben, die es zu meiner kleinen Bestellung dazugab. Dies war letztlich auch der Grund, warum ich bestellt habe (und, dass die Lidschattenpalette wieder lieferbar UND reduziert war, genau wie die Mascara von Too Faced).
Ich bin so neugierig auf die vielen kleinen Hautpflegeprodukte, besonders auf die Augenpflege und das Konzentrat. Die kleine Mascara ist zwar nett, aber sie wird momentan noch nicht zum Einsatz kommen.


Kennt ihr einige meiner gekauften Produkte?? Mögt ihr lieber Nudepaletten oder je bunter, je besser?? Interessieren euch Dupeprodukte??