Dienstag, 13. Juni 2017

Garnier Wahre Schätze Ahorn Intensiv reparierende Tiefenpflege- Maske

Es gibt da eine Bodylotion von Garnier, die wunderbar lecker und warm nach Ahornsirup duftet und unheimlich pflegend und reichhaltig ist.
Seit ich diese Bodylotion habe, habe ich mir gewünscht, dass es Haarpflegeprodukte mit Ahorn geben würde und siehe da: meine Wünsche wurden erfüllt!
Ich habe diese pflegende Haarkur mit Rizinusöl und Ahorn so ausgiebig getestet, dass ich sie komplett aufgebraucht habe, daher kann ich nun ein endgültiges und erprobtes Urteil aussprechen: TOLL!!
Für mich ist die Haarkur ein absolutes Nachkaufprodukt. 
Man erhält hier 300ml Haarkur in einem Pöttchen für 2,95€, die Konsistenz ist cremig-buttrig und riecht sehr lecker nach Ahorn. Ein wenig zimtig-karamellig... Ich fand den Duft unglaublich lecker, auch die cremig- beige Farbe lud dazu ein das Produkt auf die Haare zu bringen.
Ich habe die Haarkur ca. alle zwei Wochen im unteren Drittelbereich meines strohigen Haares verwendet. 
Ich habe versucht nicht allzu viel zu erwischen, denn das Produkt ist sehr reichhaltig und ölige Haare war nicht der Look, auf den ich hinaus wollte.



Bezüglich der Inhaltsstoffe, kann ich euch guten Gewissens zu Codecheck verweisen, denn dort sind die Inhaltsstoffe aufgeführt und man bekommt eine Art Übersicht, ob ein Produkt als "gut" oder "bedenklich" aufgrund der Inhaltsstoffe bezeichnet werden kann.
Außerdem bekommt man auch verschiedene Alternativen genannt und kann dann selbst entscheiden. Ich informiere mich immer zuerst bei Codecheck, bevor ich ein Produkt kaufe und fahre bisher recht gut damit.
Hier für euch die Seite bei Codecheck:
--> Informationen zu den Inhaltstoffen und deren Eigenschaften



Das Produktversprechen
Ich für meinen Teil kann bestätigen, dass die Haarkur für mich bestens funktioniert hat. Ich fand sie manchmal sogar zu reichhaltig und fast schon im Nachhinein ölig, wenn ich mal doch zu viel erwischt habe.
Meine Haare sind nun weich und durchfeuchtet und nicht mehr so verfilzt und strohig, wie sie es vor der Haarkur waren.
Ich würde mir die Haarkur auch wieder nachkaufen, allerdings noch nicht sofort weil noch andere Produkte aufgebraucht werden müssen.


Was haltet ihr von diesem Produkt? Euer heiliger Gral oder könnt ihr getrost darauf verzichten??

Montag, 12. Juni 2017

Der fünfte Monat Project Polish in der Zusammenfassung (KW 18- 22)

Für mich hat es kaum einen Wimpernschlag gedauert, da war der April auch schon vorbei. In den Mai lege ich all meine Hoffnung, denn im vergangenen Monat konnte ich ganze DREI Nagellacke aufbrauchen, ich hoffe, dass ich in diesem Monat ähnlich viele schaffe. Könnte sogar relativ gut laufen, da ich in diesem Monat fünf Wochen habe, in denen ich die Nagellacke verwenden werde.

Nagellacke in KW 18, vom 01.05.2017- 07.05.2017, die ich verwenden will:
Meine Motivation ist recht hoch, denn der P2 Überlack wird wohl in einer der kommenden Wochen komplett aufgebraucht sein. Ich will gerne in den orangenen Minilacken von Bourjois und OPI eine weitere gesunkene Linie, im Nagelöl... naja, soweit wie da eben geht. Ich hoffe wirklich, dass ich ein wenig vorankomme, denn ich mag orange ganz und gar nicht...
Nagellacke in KW 19, vom 08.05.2017- 14.05.2017, die ich verwenden will:
Zum Ende der vergangenen KW 18 ist der P2 Top Coat leer gegangen, nun nehme ich den L´OREAL Minilack in mein Projekt auf. Der Orangelack ist ein wenig in seinem Füllstand gesunken (yay!!), ich möchte ihn noch in dieser Woche verwenden. Ich mag diese Farbe weiterhin nicht, aber in Kombination mit dem OPI Minilack finde ich ihn ok. Der OPI Minilack ist leider in seinem Füllstand in der letzten Woche nicht gesunken, auch das Nagelöl muss wohl noch eine handvoll Male verwendet werden, bis da was sichtbar wird. Daher: in dieser Woche werden diese Nagellacke nochmals verwendet um zumindest etwas Schwund zu erreichen.

Ich habe meinen Nagellackgebrauch leider ziemlich schleifen lassen- chronische Unlust war der Grund. Davon abgesehen, haben mich die Farben ein wenig gelangweilt, ich hatte Lust meine neuen Lacke zu tragen und habe daher wirklich nicht allzu viel bis zum Monatsende geschafft...

So sehen meine Nagellacke nun nach fünf Monaten aus / nach vier Monaten, in denen ich sie tatsächlich lackiert habe...
Ich habe sehr viel Orange verwendet (dabei mag ich diese Farbe überhaupt nicht!) und auch ein wenig den lila schimmernden Minilack... Aber da wäre definitiv mehr möglich gewesen, wenn ich die Lacke regelmäßig und konsequent verwendet hätte.

Hie rhat sich tatsächlich wahnsinnig viel getan: Neuer Basecoat, neuer Topcoat und das Nagelöl ist minimal gesunken, aber noch zu wenig um einen erkennbaren neuen Strich ziehen zu können.

Nur beim roten Nagellack konnte ich noch einen Strich ziehen- bei allen anderen bleibt leider alles unverändert.


Hier seht ihr nun, welche Nagellacke ich in den vergangenen Monaten aufgebraucht habe und was sich in diesem Monat auf dem Nagelrad verändert hat:
Der Minilack von Bourjois in der Farbe Taupe war schon einige Jahre in meinem Besitz, und es hat nur ein paar Wochen gedauert ihn endgültig aufzubrauchen... Naja, jetzt lasse ich bei künftigen Nagellacken nicht mehr locker. Die Farbe und die Konsistenz waren nach einigen Jahren weiterhin tadellos, dank ein paar Tropfen Nagellackverdünner ab und an blieb der Nagellack auch flüssig und lackierbar. Die Flasche sieht nicht leer aus, ist sie aber. Es ist nicht mehr genug Nagellack für eine vollständige Maniküre darin.
Auch dieser Minilack von Essie sieht aus, als wäre er noch benutzbar, aber er ist so eingedickt, dass selbst Nagellackverdünner den nicht mehr wiederbeleben kann. Davon abgesehen... der war mal klar... Also, dieser Nagellack darf gerne in den verdienten Ruhestand ziehen.
Ich gebe es ja zu: Ich habe diesen Glitzerlack von Manhattan wirklich exzessiv verwendet, denn ich wollte ihn gerne endlich- nach all den Jahren, in denen ich ihn besessen habe- aufbrauchen. Es hat knappe zweieinhalb Monate gedauert ca. 7ml Nagellack aufzubrauchen, ich bin zufrieden. Und frohen Mutes für die noch verbliebenen Minilacke in meinem Project Polish. Eine letzte Anwendung für jeweils den Ringfinger konnte ich im Nachhinein doch noch aus der Flasche- Dank Nagellackverdünner- entnehmen.
Fast hätte ich nicht mehr daran geglaubt, aber endlich ist dieser Nudelack von essence doch leer gegangen. Ich habe ihn sehr fleißig lackiert und freue mich nun über ein leeres Fläschchen :-) Somit habe ich in drei Monaten ganze und unglaubliche vier Nagellacke aufgebraucht, so viele wie in einem ganzen Jahr nicht. Nun ist meine Motivation auch wieder hergestellt ...
Und voller Stolz... gleich DREI Nagellacke haben ihr seliges Ende im April gefunden, ich bin total happy!! Dieser weiße P2 Nagellack ist endlich, endlich leer! Ich hatte ihn so lange und dachte wirklich, dass ich es niemals schaffen werde ihn aufzubrauchen. Aber bei drei Ombrenails kam er zum Einsatz... und ward Geschichte :-)
Der mintfarbene Minilack von Bourjois war ebenfalls einige Jahre in meiner Nagellacksammlung. Eine wunderschöne Farbe, sehr frühlingshaft und frisch, aber ich habe noch andere Mintlacke, daher bin ich nicht allzu traurig. 
Eeeeeeendlich, der Sally Hansen Nagellack ist aufgebraucht, er hat mich so unglaublich viele Jahre begleitet und war auch eine der größten Fläschchen Nagellack, die ich JEMALS aufgebraucht habe. Es hat wirklich wahnsinnig lange gedauert, aber nun ist es geschafft und ich freue mich :-)

Kosmetiksubstitution die3te: Update nach fünf Monaten Aufbrauchen, Ende Mai 2017

Vor gerade mal ein paar Wochen habe ich meine aufgebrauchten Produkte vom April 2017 gezeigt, nun ist es erneut wieder so weit- der Mai hat sich seinem Ende geneigt und der Juni kam raschen Schrittes... Also höchste Zeit euch meine aufgebrauchten Produkte des Mai 2017 zu zeigen... die paar zumindest!
Einerseits ist es völlig normal, dass nicht in jedem Monat um die 20 Produkte leer gehen können da es schließlich seine gewisse Zeit braucht um sie aufzubrauchen. Andererseits ist es ein wenig frustrierend, dass es so wenige Produkte sind.
Im letzten Monat waren es 17 aufgebrauchte Produkte, in diesem Monat komme ich immerhin auf 12 aufgebrauchte Produkte.
12 aufgebrauchte Produkte bedeuten in meinem Fall, dass ich es geschafft habe Produkte aufzubrauchen im Wert von 22,18€.



JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Aufgebrauchter  Wert37,90€43,81€61,57€31,67€22,18€
Es wird also weniger, nicht nur preislich sondern auch quantitativ. Ich muss aber sagen, dass es mich nicht allzu sehr stört, immerhin sind in diesem Monat viele Originalgrößen dabei und die aufzubrauchen dauert eine Weile.

Und von diesen Produkten verabschiede ich mich im Mai:
Teebaumölshampoo: 1,95€, Balea Tiefenreinigendes Shampoo: 1,35€, Coloration: 1,95€, Garnier Wahre Schätze Ahornsirup Haarmaske:2,95€
Kurzum- ich bin mit wirklich allen diesen Produkten total zufrieden, sie sind für mich alle absolute Nachkaufprodukte! 
essence Better than Gelnails Basecoat:   2,45€ , Shisara Wattepads: 0,99€, Duftpröbchen: 2,00€, Pure Nagellackentferner: 0,99€
Einzige Nachkaufprodukte sind die Shisara Wattepads und eventuell der Jul Sander Duft in der Oiginalgröße, das Pröbchen roch frisch, zart und spritzig- genau die Duftrichtung, die ich so gerne mag!
Treaclemoon Duschcreme:3,95€, Garnier Thermomaske: 0,65€, Treaclemoon Duschpeeling: 2,95€
Alle drei Produkte waren wirklich toll- aber nachkaufen werde ich sie mir erstmal nicht sofort. Ich habe noch so viele Produkte die darauf warten verwendet zu werden, dass ich momentan komplett davon absehen werde Pflegeprodukte zu kaufen.


Und diese Produkte habe ich noch zum wegstreichen auf meinen Listen:

OPI (maximal 4 Nagellacke)
NagellackNagellack
NagellackNagellack
NagellackNagellack
NagellackNagellack
Essie (maximal 4 Nagellacke)
NagellackNagellack
NagellackNagellack
NagellackNagellack
NagellackNagellack


Urban Decay Naked Palette Nr.3
LidschattenLidschatten
LidschattenLidschatten
LidschattenLidschatten
LidschattenLidschatten
LidschattenLidschatten
LidschattenLidschatten

Riesengroßer Mac Einkauf... im Wert von 100€
(0/5) Lidschatten (0/2) Blushes 
(1/20) Beautyprodukte(1/3) Makeupitems
(0/5) Mascaras(0/3) Concealer 
(0/2) Color Tattoos(1/3) Augenbrauengele
(0/10) Kajalstiften (1/4) Gesichtspuder 
(0/3) Lippenpflegen (0/3) Nagellacke 

Drogeriehaul im Wert von maximal 50€
(1/10) Duschgelen(0/2) Blushes
(1/10) Shampoos (0/5) Rasiergele
(0/5)Handcremes (0/5) Düften
(0/6) Mascaras(0/5) Concealer
(0/5) Gesichtspuder(10/10) Beautyprodukte
Lushhaul im Wert von maximal 50€
(0/10) Duschgele, (2/10) Beautyprodukte
(0/10) ShampoosGesichtspeeling
(2/4) Nagellackverdünner(1/5) Gesichtswasser 
(0/5) Deos (12/20) Gesichtsmasken 
Haaröl (0/2) Gesichtscremes
(3/15) Pröbchen (3/15) Wattepads
Artdecohaul im Wert von maximal 50€
(2/10) Duschgelen(2/10) Rasiergelen
(3/10) ShampoosHaaröl 
(0/10) Beautyprodukte(5/20) Pröbchen 
Haarspülung/ Haarkur (0/15) Gesichtsmasken
(1/15) Gesichtsmasken (2/5) Düften
(1/10) Gesichtsreiniger (0/5) Deos 
The Body Shop Haul im Wert von maximal 50€
(4/5) Augenkonturenpads (0/3) Körpercremes
(2/5) Facestrips (0/2) In-Duschlotionen
Serum Pröbchen 
(0/2) Bodybuttern (0/5) Lippenpflegen 
L´Occitanehaul im Wert von maximal 50€
LippenpflegeHandcreme 
Bodylotion(10/50) Sonstige Beautyprodukte 
Gesichtsmaske Pröbchen 
(0/3) DuschgeleDeo oder Deoroller 


Zoeva Pinsel Haul im Wert von maximal 50€
GesichtspeelingHandcreme 
GesichtsreinigerSonstige Beautyprodukte 
Gesichtsmaske Pröbchen 
(2/3) Duschgelen (1/3) DÜften 


Essie (maximal 3 Nagellacke)
Sally Hansen Polar BareBourjois Orange
L´OREAL Rose BagatelleBourjois Mint
Bourjois TaupeOPI Burlesque Mini Gold
Bourjois Lila schimmerndEsprit Minilack

Da ich in den vergangenen Monaten immer wieder eingebrochen bin und verstärkt Produkte gekauft habe, stimmt meine Inventarliste natürlich nicht mehr, daher habe ich es ab jetzt aufgegeben sie zu führen. Nun führe ich nur noch meine "Wegstreichtabellen", damit fahre ich immer noch am besten.

Und mal schauen, was sich bei der Lidschattenpalette getan hat, nachdem ich sie im April ja so gut wie vernachlässigt habe... (und auch leider die ersten zwei Maiwochen...) 

Ende des Monats, 15.05.2017
Es hat sich wirklich nicht viel verändert, mal bin ich disziplinierter, mal weniger eisern wenn es um die tägliche Verwendung der Lidschatten in der Palette geht. Ein bisschen Veränderung konnte ich schaffen, aber es ist optisch gesehen eigentlich kaum der Rede wert. 

Lidschattenpalette am 12.06. 2017... weil total nicht beachtet...
Wenn man überhaupt irgendwelche Fortschritte erahnen könnte, wäre sie höchstens minimal... Ich habe die Palette in letzter Zeit wirklich fast gar nicht verwendet, es war mir schlicht und einfach zu warm um mich zu schminken. 
Ich hege ein wenig Hoffnung, dass ich in den kommenden Wochen bis Monatsende vielleicht noch ein wenig Schwund erreichen kann... mal schauen, bin mal optimistisch...


Alles in allem ein "typischer" fünfter Aufbrauchmonat mit wenigen aufgebrauchten Produkten und schwindender Motivation. Ich hoffe, dass die kommenden Wochen mir leichter fallen werden...

Montag, 29. Mai 2017

Dupetest: Mintlacke von Rival de Loop vs. China Glaze vs. Essie

Mint ist für mich eine sehr hübsche, frühlingshafte und frische Farbe. Mittlerweile ist Mint in jedem Preissegment vertreten, ich habe mehrere Mintlacke diverser Firmen in meiner Nagellacksammlung.

Anmerkung: Bei den Swatches habe ich bewusst Lackierfehler gelassen damit ihr seht wie der Nagellack aufgetragen aussieht, bevor man ausbessert.

So, nun aber zu den drei mintigen Nagellacken, um die es heute geht:
Und lackiert sehen die drei hübschen Farben so aus:
Mint ist nicht gleich Mint, die Lacke haben verschiedene Finishes, sind cremig oder glänzend, mit oder ohne Schimmer. Auch unterscheiden sie sich in Nuancen.

Essie- Mint Candy Apple, ca. 7,95€
Ein wahrer Klassiker, erhältlich in verschiedenen Drogerien und Parfümerien und auch im Internet. 
Ich persönlich finde, dass diese Farbe eine echte Zicke ist: sehr dünnflüssig, braucht bei mir bis zu drei Schichten, bis man den Nagel nicht mehr unter dem Lack sieht. Während dem Lackieren ärgere ich mich jedesmal, aber sobald ich bei der letzten Schicht angekommen bin, schmelze ich dahin... Der zarte hellblaue Schimmer ist so fein und subtil, nicht aufdringlich und grob schon gar nicht. Der Lack trocknet glänzend. 

Rival de Loop- Nr. , ca. 0,99€- 1,49€ (bei Aktionen)
Für einen Drogerielack ist dieser Lack sehr günstig, man bekommt 8ml, dies ist eine gute Größe zum Aufbrauchen. 
Der Lack enthält ebenfalls einen feinen Schimmer, fällt jedoch eine Nuance dunkler aus als Mint Candy Apple. Auch dieser Lack benötigt drei Schichten, bis er komplett deckend ist.

China Glaze- For Audrey, 14ml für ca. 4,95€ (gelegentlich im Internet)
Angeblich ausgemustert, bekommt man diesen wunderschönen Nagellack noch bei diversen Händlern im Internet.
Dieser Lack ist eine sehr cremige Mischung aus Mint und Türkis, wirklich sehr besonders und zart. Er enthält weder Glitzer noch Schimmer und deckt bereits nach zwei Schichten. Einzig das Pinselchen dieses Nagellackes mag ich nicht, es ist sehr schmal und lang, was es für mich schwierig macht damit sauber zu lackieren.

Fazit:
Drei schöne Nagellacke mit unterschiedlichem Finish, jeder für sich besonders und schön. Stellenweise zerlaufen die etwas flüssigen Nagellacke und laufen weg, wer einen hat braucht bestimmt nicht alle drei. Aber die Farben und Finishes gefallen mir sehr gut.
Essies "Mint Candy Apple" regt mich beim Lackieren immer auf, weil er so furchtbar flüssig ist, aber einmal drauf ist er wunderhübsch. 
Mein Favorit (auch, wenn er hier lackiert das unschönste Ergebnis bietet...) ist "For Audrey" von China Glaze. Wenn man sich mehr Mühe gibt ordentlich zu lackieren, ist der zarte Türkiston so schön und edel auf den Nägeln und mit zwei Schichten auch perfekt. Nur das doofe sehr dünne Pinselchen ist eine Herausforderung und Grund, dass alles in die Nagelhaut läuft.
Zum Ausprobieren, ob Mint einem steht, eignet sich der Rival de Loop Nagellack, allerdings würde ich da nicht mehr als die 0,99€ bezahlen...

Sonntag, 28. Mai 2017

Rival de Loop Minilacke

Eigentlich habe ich meine festen Nagellackmarken, aber diese niedlichen kleinen Fläschchen haben mein Interesse geweckt und für momentan 0,99€... mussten die einfach mit. In einem Fläschchen sind 8ml enthalten.
Das Pinselchen ist genau breit genug um den Nagel mit Lack ummanteln zu können aber nicht so breit, dass man die Nagelhaut treffen könnte (falls dies passiert, dann weil die Konsistenz bei einzelnen Nagellacken sehr flüssig ist).
Ob die Lacke splittern oder wie lange sie halten ist bei jedem Nagel anders, es hängt von so vielen Faktoren ab, auch, welchen Unter- und Überlack man verwendet... Bei mir halten sie aber ca. zwei- drei Tage, bis ich erneut lackieren muss.


603- Mint

Für mich eine wunderhübsche Farbe mit cremiger Konsistenz, ohne Glitzer und oder sehr auffälligen Schimmer. Ein dezenter, eher subtiler mintig- eisiger Schimmer lässt sich erahnen, sehr hübsch auf jeden Fall.
Der Lack ist nach der ersten Schicht noch streifig, mit der zweiten Schicht ist er auch noch nicht komplett deckend. Eine dünne dritte Schicht deckt komplett und die Farbe kommt voll zur Geltung.
Der Lack hat eine recht flüssige Konsistenz.

701- helles Altrosa
 Die erste Schicht ist noch nicht deckend, lässt aber bereits erahnen, wie wunderschön die Farbe des Lackes auf den Nägeln sein wird, sobald der Lack deckt. Die zweite Schicht deckt vollständig, der Lack trocknet glossig und cremig ohne Glitzer oder Schimmer. Die Konsistenz ist genau richtig, nicht zu flüssig und nicht zu trocken.


605- lilastichiges, helles Altrosa
Eine erste Schicht ist nahezu deckend, aber für ein perfektes, deckendes Ergebnis mit satter Farbe sind zwei Schichten besser. Sehr glossig und cremig, eine tolle Konsistenz zum Lackieren und in zwei dünnen Schichten deckend. 

602- Amarenakirsch
Eine wunderschöne, knallige Sommerfarbe, sehr auffällig und glossig. Eine erste Schicht lässt noch das Nagelweiß durchschimmern, leider deckt auch eine zweite Schicht nicht komplett, das Nagelweiß ist noch zu erahnen. Auf kurzen Nägeln ist dies jedoch kein Problem :-)



601- Magentapink
Ebenfalls eine wunderschöne Sommerfarbe aber mit deutlich pinkerem Einschlag. Auch dieser Lack ist recht flüssig und lässt nach einer Schicht noch das Nagelweiß durchblicken.

Auch eine zweite Nagellackschicht lässt noch subtil Nagelweiß durchschimmern. Mit einer dritten Schicht schimmert aber nix mehr durch :-)


703- Altrosa trifft Mauve
Dies ist die dunkelste Farbe, sehr glossig aber auch sehr flüssig. Ich fand sie persönlich am schwierigsten ebenmäßig zu lackieren, der Lack ist seeeeeehr flüssig. Dennoch ist eine erste Schicht fast vollständig deckend, eine weitere, dünne Schicht deckt komplett. Die kleinen Patzer habe ich absichtlich gelassen, denn der Lack verläuft beim Lackieren leider sehr aufgrund seiner Konsistenz.



Was haltet ihr von den Rival de Loop Nagellacken? Habt ihr auch eine oder mehrere der kleinen Fläschchen? Welcher ist euer liebster Ton?


Dienstag, 16. Mai 2017

Meine Montasfavoriten vom April 2017

In meiner Erinnerung hat der April gerade einmal einen Wimpernschlag gedauert. Aber wenn man mich fragt, welche Produkte ich im April besonders gerne verwendet habe, dann fallen mir sofort diese hier ein:
Fünf Produkte, alle haben mir besonders gut gefallen :-) Ich verwende sie natürlich noch weiter bis sie aufgebraucht sind. Selbstverständlich verwende ich noch andere Produkte außer diesen hier, im Mai werden daher noch ein paar andere dabei sein. Bei einigen der momentanen Produkte in Gebrauch bin ich noch nicht sicher, ob es Favoriten sind oder nicht...

Daher widmen wir uns den sicher identifizierten Favoriten des Monats April 2017 :-) 

Pflegendes Bodyserum von Balea
Eine sehr leichte, cremige Textur, die besonders schnell einzieht und bei mir keinen klebenden Film hinterlässt. Ein zarter, subtiler und leichter Duft, der nicht auf der Haut verbleibt. Das Produkt pflegt die Haut reichhaltig ohne sie zu beschweren- genau all das also, was ich bei Körperpflegeprodukten immer suche. Es liegt bereits in seinen letzten Zügen, mit ein wenig Disziplin wird es im Mai aufgebraucht sein.

Mexx Fresh woman
Eigentlich mag ich die Düfte von Mexx... so lala. Meist sind sie mir zu stark, zu blumig,... nicht aber dieser hier. Er ist leicht, frisch und spritzig, genau das, was ich an einem Duft gerne habe. Unbedingt mal schnuppern., vielleicht gefällt er euch ja auch?

Isana milder Reinigungsschaum mit Mizellentechnologie
Ich bin ein absoluter Fan der Mizellentechnologie, kaum steht "Mizellen-" drauf, muss ich es sofort ausprobieren. Ich verwende dieses Allroundtalent wirklich für sämtliche Bereiche meiner Gesichtsreinigung: Abschminken, Augenmakeup entfernen unter der Dusche, Tiefenreinigung mit einer Gesichtsbürste- Top! Der Schaum ist nicht sehr dicht und auch nicht besonders weich, aber meine Haut fühlt sich nach jeder Reinigung intensiv gepflegt und sauber an und soooo weich- Respekt, dass ein Produkte für 0,99€ alles das schafft!

Douglas Beauty System Augenmakeupentferner 2in1
Wenn ich Geleyeliner oder wasserfestes Augenmakeup trage, reinige ich mit ihm zuerst, dann folgt das oben vorgestellte Reinigungsprodukt. So 100%ig überzeugt hat er mich nicht, denn ich mag den leicht öligen Film im und am Auge nicht, aber er entfernt das hartnäckigste Augenmakeup "mit einem Zwinkern" und das gefällt mir.

Kleopatras Geheimnis Badezusatz
Von Zeit zu Zeit zickt meine Haut total rum, ich glaube, dass dies daran liegt, dass ich meine bisherigen Lieblingslotionen wegen den Nussölen nicht mehr verwenden kann (mein Liebster hat eine Nussallergie, daher fallen sämtliche Produkte mit Macadamia-, Mandel-, Argan- und Sheabutter weg)... Oder ich verwende sie nur gaaaanz selten.
Diesen Badezusatz mag ich sehr gerne, meine Haut ist danach butterweich, gepflegt und duftet weich und warm nach Creme. Danach Badewanne ausspülen/ putzen und der liebste Mann beschwert sich nicht.

Dies war meine handvoll favorisierter Produkte aus dem April, was waren eure Favoriten??

Nageldesigns im Mai 2017... fruchtig warmes Oragnge auf den Nägeln

Der Mai ist für mich sonnig, warm, lebendig- also habe ich mir den orangenen Mininagellack von Bourjois aus meinem Project Polish gegriffen und ihn für Mai zu meinem Nagellack für Nageldesigns auserkoren.
Orange ist für mich eine relativ spezielle Farbe- die ich auch nicht besonders mag. Aber dafür sind ein paar richtig hübsche Designs herausgekommen :-)
Zwar ist der Mai gerade einmal halb vorbei, dennoch möchte ich euch die Designs nicht vorenthalten :-)




Wie gefallen euch die Nageldesigns? Welches gefällt euch am besten?




Orange mit schwarzen Spitzen
Meine Kamera kann sich nicht so wirklich mit Orange anfreunden, genau wie ich übrigens. Das kleine Gradient gefällt mir zwar gut, aber hundertprozentig meins ist es irgendwie auch nicht. 

Gleichwohl- es hat Spaß gemacht es zu auf meine Nägel zu bringen und hat einiges an Nagellack verbraucht. 

Man hätte noch ein paar Blüten oder Ähnliches in Schwarz darauf stempeln können um aus dem schlichten Nageldesign einen echten, auffälligen Hingucker zu machen, aber in diesem Nageldesign habe ich bewusst darauf verzichtet.

Mir gefällt der Farbverlauf sehr, aber man muss diese Technik definitiv mögen auf den Nägeln...






Blütenstamping auf weißem Nagellack
Dass ich Weiß als Grundfarbe wähle kommt eigentlich nie vor. 
Dies liegt hauptsächlich daran, dass ich keinen besonders gut deckenden weißen Nagellack habe und Weiß eher zum stampen verwende, als als tatsächlichen Nagellack.

In Kombination mit den orangen Blüten hingegen gefällt es mir besonders gut- sieht ein wenig aus, wie Porzellan :-D

Stellenweise hat das Blütendesign nicht so toll funktioniert, wie ich es gerne gehabt hätte, aber ich bin da nicht so perfektionistisch.

In die Blüten hätte ich noch Glitzersteinchen aufbringen können, das hätte bestimmt sehr hübsch ausgesehen.








Orange is the new Black Nailart
Diejenigen unter euch, die es kennen, wissen sicherlich, durch welche Serie dieses Nageldesign inspiriert wurde. Orange is the new Black kam mir tatsächlich direkt in den Sinn, als ich überlegt habe was man mit orangenem Nagellack wohl anfangen könnte...

Mit einem schwarzen Tippainter und silbernem Stampinglack ist das Design schnell gemacht, aber für den Alltag eher ungeeignet...








Blauer Glitzer auf den Spitzen
Sehr simpel, sehr schnell gemacht und sieht immer tragbar und elegant aus: In Glitzer gehüllte Nagelspitzen!
Zugegeben,... komplett in Orange eher eine auffällige Geschichte, ich mag den Glitzer lieber zusammen mit Nudelacken. Wie ich den Glitzer so deckend aufgebracht habe, findest du in diesem Post: KLICK!

Ein tierisches kleines Stamping
Am besten gefallen mir tatsächlich die süßen kleinen Tatzen, die mich an meinen Kater Mishai erinnern.

Man hätte auch mit Glitzersteinchen oder Glitzer arbeiten können, aber ich wollte nicht allzu viel verzieren, denn das Stamping und die Pfötchen sind schon an sich recht auffällig. 

Die kleinen Pünktchen im Design sind niedlich, trotzdem würde ich das Nailart so im Alltag eher nicht tragen.

Orange ist und bleibt für mich da einfach eine etwas schwierige Farbe...





Jack Skellington Halloween Nailart
Mein Liebster und ich sind sehr große Tim Burton Fans, daher habe ich mir besonders viel Mühe gegeben bei diesem Design. Nightmare before Christmas und ein kleiner orangener Kürbis,... ein bisschen deplaziert wirkt diese Thematik schon im Mai, aber zu Halloween ganz niedlich.



Gelb- oranger Farbverlauf mit schwarzem Stamping und silber Glitzer
Dieses Design gefällt mir recht gut, besonders begeistert bin ich aber von diesem tollen gelben Nagellack. 
In Kombination mit Orange wirkt der Nagellack richtig warm und satt und deckt sehr gut.
Ohne den silbernen Glitzer erschien mir das Nailart mit dem schwarzen Stamping recht langweilig und öde, aber so hat es ein kleines auffälliges und niedliches Detail.






Weiße, gelbe und orange Streifen 
Ich habe zunächst meine Nägel in Gelb- und Orangetönen lackiert und dann in denselben Farben Streifen mit einem Stempel und einer Schablone aufgebracht.
Sehr auffällig und schnell gemacht.
Mit der Deckkraft des weißen Nagellackes bin ich allerdings nicht so sehr zufrieden, auch der glitzerige Nagellack hätte besser decken können... An sich aber ein einfaches und wirkungsvolles Design.


Schimmernder Nagellack auf Orange
Hier habe ich lediglich zwei Schichten meines orangenen Bourjois Mininagellackes lackiert und anschließend zwei Schichten des glitzerigen OPI Mininagellackes als Topper lackiert.
Der Effekt ist sehr auffällig, der Nagel schimmert wunderhübsch und sehr intensiv, sieht ein wenig aus, als hätte man einen Kürbis mit Glitzer getauft... muss man allerdings mögen.
Ich fands ok, aber ich würde schon sagen, dass dezent anders ist.
Im Hochsommer bei heißen und sonnigen Tagen stelle ich mir diese Kombination allerdings sehr hübsch und passend vor. Jetzt im Frühling gefallen mir da allerdings eher zartere Töne. Ich bin nicht so, dass ich Jahreszeitenabhängig bestimmte Nagellacke trage, aber knalliges Orange passt für mich eher in den Sommer...








Orange ist und bleibt für mich einfach eine schwierige Farbe, ich denke, dass ich sie nicht besonders oft tragen werde. Aber von Zeit zu Zeit ist ein kleiner Farbklecks auf den Fingernägeln bestimmt nicht verkehrt :-)